Spesen einfach gelöst mit Abacus

Spesen einfach gelöst mit Abacus

Spesen einfach gelöst mit Abacus.

© Abacus. Gedreht im Restaurant Segreto.
Achtung: Bei Humormangel kann dieses Video zu mentalen Irritationen führen.

Warum das Thema wichtiger ist, als man meint…

Die Sicht des Mitarbeiters.

Spesenprozesse sind aufwändig.

Oft werden die Quittungen noch in Papierform aufbewahrt und müssen dann in manueller Arbeit verarbeitet werden. Wer kennt das nicht: Alles schön hinterlegen, natürlich manuell in Systemen pflegen und via interner Post noch andere Mitarbeiter damit beschäftigen und am Schluss noch diverse Unterschriften einholen.

Wochen später kriegt der Mitarbeiter erst das Geld zurück. Bei kleinen Beträgen mag das wohl nicht so schlimm sein, aber bei Mitarbeitern, die viel unterwegs sind (Corona-Zeiten nicht berücksichtigt), geht das richtig ins Geld!

Hier darf man ruhig auch noch erwähnen, dass die „Rückzahlung“ der Spesen oft sehr intransparent ist, da sie meist mit der Lohnzahlung einhergeht. Zudem ist nicht ersichtlich, was der Stand der einzelnen Posten betrifft. Was wurde schon zurückerstatten, was nicht etc.

Die Sicht der/s Vorgesetzten oder der HR-Abteilung?

Der aufwändige Prozess über die klassischen Quittungen ist auch für die Vorgesetzten oder die HR-Abteilung sehr aufwändig. Sie müssen alles kontrollieren und verifizieren, ob dies mit dem Spesenreglement vereinbar ist.

Und die Sicht der Buchhaltung / Finanzen?

Oft ist manuelles Nacherfassen von Informationen auf Papier notwendig. Das ist rel. teuer und leider auch fehleranfällig.

Austeller, Datum, Spesenart, MWST, Betrag der Spesen etc. sind relevante Informationen, welche manuell zur dazugehörigen Transaktion mitverarbeitet werden müssen.

Zuguterletzt werden dann die Spesen zurückerstattet.

Was Philippe Bürki, CFO Abacus dazu sagt: 

Im Vergleich zum Spesenablauf über Papier ist es ein Riesenfortschritt, keine Frage. Ich kann dies allen Firmen nur empfehlen, wenn sie eine genügend grosse Anzahl Spesenbelege haben.

Im Vergleich zu Firmenkreditkarten sehe ich den Vorteil vor allem dort, dass die/der Mitarbeitende die Spesen mit korrekten Belegen rasch einfordert, da sie oder er die Auslagen ja privat vorgeschossen hat und die Buchhaltung nicht den Belegen hinterherrennen muss, was leider häufig vorkommt. Da die Auszahlung praktisch in Echtzeit, vorbehalten ist ein optionaler Visumsprozess, getätigt wird, ist YAPEAL eine echte Alternative zur Firmenkreditkarte.  

Ihre Vorteile mit Abacus und YAPEAL

Mitarbeiter

  • Spesenerfassung mit dem Smartphone durch einfaches „scannen“. App öffnen, Spesen klicken, Beleg scannen.
  • 100% digital.
  • Ca. 10 Sekunden Aufwand und ihr Spesenbeleg ist im Abacus ERP.
  • Rascheste Rückzahlung auf das YAPEAL Konto duch vollumfängliche digitale Prozesse – wenn die Firma auch ein YAPEAL Konto hat sogar in Echtzeit.
  • Vollste Transparenz über die einzelnen Stati der Spesen.

Vorgesetzte(r) / HR-Abteilung

  • 100% digital.
  • 1 Klick für die Validierung.

Buchhaltung / Finanzen

  • Volle Automatisierung durch KI (künstliche Intelligenz).
  • Relevante Information (Aussteller, Datum, MWST. etc.) werden automatisch und in Echtzeit vorgeschlagen und korrekt verbucht.
  • Automatischer Abgleich der Spesen-Abrechnung des Mitarbeiters.

 

Willst du mehr zum Abacus Produkt Abaclick3 erfahren?

Am virtuellen Abacus Forum zum Thema „Spesenerfassung“ vom 11. März 2021 teilnehmen?

Pedro Martin Rojo

Pedro Martin Rojo

Pedro Martin Rojo

Stell dich mal vor.

Mein Name ist Pedro Martin Rojo und ich bin selbständiger Fine Art Künstler. 

Was inspiriert dich? 

Ich male Emotions würde ich sagen, vor allem Portraits, bzw. Gesichter. Mich interessiert diese Connection die man mit dem Bild macht, das ist meine Inspiration.

Du malst vor allem weibliche Portraits, weshalb?

Ja das stimmt, ca. 80% meiner Portraits sind weiblich, mich inspiriert die auffällige Schönheit die einem berührt, wenn man ein Gesicht einer Frau anschaut. Grundsätzlich inspirieren mich Frauen halt mehr als Männer, man könnte sagen ich bin im Fine Art Business of Beauty.

Wie würdest du deinen Stil beschreiben?

Mein Stil bzw. meine Technik ist sehr zeitgenössisch, ich bin immer auf der Suche nach Bewegung und mache dabei eher grobe Striche. Ich möchte nicht realistisch malen, ich möchte den Raum für die Interpretation des Betrachters offenlassen. Man sagt, Kunst ist der Raum zwischen dem Betrachter und dem Bild. Diese Erfahrung oder auch Verbindung ist was wichtig ist, deshalb möchte ich vieles der Interpretation überlassen. 

Was bedeutet für dich Digitalisierung und wie nutzt du diese?

Für mich ist die Digitalisierung das wichtigste zurzeit! Bedingt durch die momentane Situation kann zum Beispiel keine Galerie öffnen, da wird Social Media um so wichtiger. Mit dem Handy habe ich Zugang zu meinen Sammlern und Interessenten, ich brauche keinen Galeristen mehr – jeder und jede kann mich erreichen. Auch Zahlungen können direkt getätigt werden, ohne Zeitverlust. Alles das wäre ohne Digitalisierung undenkbar.

Was hältst du von YAPEAL?

YAPEAL ist cool, funky und auch super trendy, aber das wichtigste für mich ist, dass der Kunde direkt am POS bezahlen kann. Früher war das anders, man musste zuerst zum Bankautomaten, manche Leute machen das immer noch. Auf dem weg dahin überlegt man es sich vielleicht anders und macht den Kauf dann doch nicht oder die getätigte Überweisung kommt nicht an. Mit YAPEAL, ist das auf jeden Fall ein grosser Unterschied!

 

Website:

www.pedritoart.com

 

IG: @pedromartinrojo

Li: Pedro Martin Rojo

 

NEOTM?

Non Employee Of The Month

Was das genau ist erfährst du hier.

Fleurop Cashback Programm: Doppelte Freude mit Fleurop.

Fleurop Cashback Programm: Doppelte Freude mit Fleurop.

Fleurop Cashback Programm: Doppelte Freude mit Fleurop.

Patrick Schöni

Patrick Schöni

Business Development Lead

Loyale Kunden sollen belohnt werden. Während üblicherweise ein Grossteil von Werbemassnahmen in die Gewinnung von Neukunden fliesst, wollen wir dem bewusst entgegenhalten, indem wir unser Cashback Programm weiter für euch #Yapster ausbauen.

Dafür haben wir mit Fleurop Schweiz zusammengespannt, einem Partner, der unsere Leidenschaft für ein erstklassiges Kundenerlebnis teilt. Ein Erlebnis, das wir mit dem Fleurop Cashback Programm zusammen noch weiter ausbauen wollen.

Wie bei jeder neuen Partnerschaft ist auch diese Initiative ein erster gemeinsamer Schritt und es fehlt nicht an Ideen, wohin die zukünftige Route führen wird.

Geschenke für deine Liebsten und dich selbst.

Beschenke deine Liebsten schweiz- und weltweit mit wundervollen Blumen von fleurop.ch – oder tu dir selbst etwas Gutes mit FleuropHOME, dem Lifestyle-Shop von Fleurop mit über 1000 stylischen Produkten für dein Zuhause.

Fleurop ist der bekannteste Blumenübermittler weltweit, bei dem du du deine Auserwählten mit frischen Blumen überraschen kannst und das sogar noch mit Überbringung am gleichen Tag. Zudem findest du hier auch die coolen Männerpflanzen – das Geschenk für den Mann von Welt. Komm und überzeuge dich selbst.

Während du auf Fleurop.ch Produkte zum Beschenken findest, ist FleuropHOME für dein Wohl ausgerichtet. Hier findest du über 1000 stylische Produkte für dein Zuhause. Wie wärs zum Beispiel mit angesagten Trockenblumen, Infinity Rosen, trendigen Socken oder Kerzen von Yankee Candles? Das und viele weitere Artikel findest du auf FleuropHOME.

Das Fleurop Cashback Programm in deiner YAPEAL App.

Fleurop bedankt sich für deinen bargeldlosen Einkauf mit YAPEAL.

Bezahle deinen Einkauf auf den Webshops fleurop.ch oder fleurop-home.ch mit der YAPEAL App bzw. Karte und schon belohnen wir dich mit CHF 5.- Cashback, ohne dass du etwas dafür tun musst. 

Dein Einkauf löst automatisch eine zweite Cashback Transaktion mit der Gutschrift, zu deiner freien Verfügung, aus.

Es werden keine persönlichen Daten von YAPEAL mit Fleurop geteilt.

 

Über Fleurop.

Alte Hasen, neue Ideen

Fleurop ist noch immer bekannt für kreative Sträusse und liebevoll komponierte Gestecke. Diese wurden meist als Geschenk bestellt und vom Floristen am Ort des Empfängers persönlich nach Hause geliefert. Wir haben uns nun gefragt, wie es wäre, wenn man für sich selbst auch online möglichst unkompliziert und günstig einkaufen und sich das Bestellte per Post zustellen lassen könnte? Gesagt getan. Bei Fleurop-home.ch könnt ihr euch ab sofort auch selber verwöhnen und euch als kleinen Luxus im Alltag einen Bund Tulpen, eine Orchidee, eine besondere Flasche Rotwein, Prosecco, ausgewählte Köstlichkeiten oder gar Lifestyle-Produkte gönnen. Einfach bestellen … und ab geht die Post!

Labels we like

Sagen euch Labels wie Albino Armani, Swarovski, Bee Family, Gottlieber oder Rutishauser etwas? Damit euer Aufenthalt in unserem Shop zum Erlebnis wird, haben wir uns mit unabhängigen Drittanbietern zusammengetan. Sie alle entsprechen dem hohen Qualitätsstandard der Fleurop und sorgen für eine gewisse Exklusivität, wenn es um Rotwein oder Prosecco, Modeschmuck, Honig, süsse Versuchungen, Tee oder pflückfrische Blumen und Pflanzen geht.

We are family

Aber letztlich gehören die beiden Onlineshops fleurop-home.ch und fleurop.ch zur Familie der Fleurop-Interflora (Schweiz) AG. In der Schweiz ist Fleurop in der Blumenvermittlung marktführend. Und als Brand geniesst Fleurop einen hohen Bekanntheitsgrad und eine gute Reputation.

Dein Unternehmen will das auch? 

 

Gib uns bescheid und wir packen es an!

patrick@yapeal.ch

Feedback und Diskussion wie immer in unserem Forum.

Yapolina – unsere neue digitale Assistentin

Yapolina – unsere neue digitale Assistentin

Yapolina – unsere neue digitale Assistentin

Elena Faller

Elena Faller

Masterandin bei YAPEAL

Seit Anfang des Jahres haben wir Verstärkung durch unsere digitale Assistentin – Chatbot „Yapolina“ im Bereich des Kundenservices bekommen. Yapolina beantwortet allgemeine Fragen unserer Kunden sowie Fragen im Bereich FAQ auf unserer YAPEAL Website.

Die Meisten von Euch wissen sicher was ein Chatbot ist und welcher Nutzen dieser bringt. Dennoch möchte ich Euch einen kurzen Überblick über die Herkunft des Chatbots sowie über die beiden Funktionsweisen geben. Wie der Begriff schon erkennen lässt, bildet sich der Begriff Chatbot aus Chat für plaudern und Bot für Robot. Viele von Euch denken nun sicher, dass dieser Begriff ein Begriff der heutigen Zeit ist. Da muss ich Euch leider enttäuschen. Denn schon in den 1960er Jahren wurden erste Chatbots entwickelt – eines der ersten bekannten Chatbots zu dieser Zeit war ELIZA. Dieser Chatbot funktionierte mit Hilfe von Mustererkennungstechniken der einen Psychotherapeuten simulieren sollte. Jedoch gelang es bekannten Unternehmen wie Amazon, Facebook oder Google erst ab dem Jahr 2010, neue und innovative Chatbots auf den Markt zu bringen. 

Bei den Funktionsweisen unterscheidet man zwischen regelbasierten und KI-basierten Chatbots. Bei einem regelbasierten Chatbot werden im Vorfeld vom Unternehmen mögliche Fragen und Antworten definiert, was den Vorteil mit sich bringt, dass der Chatbot unkompliziert ist und in kürzester Zeit entwickelt werden kann. Der KI-basierte Chatbot basiert auf der Natural Language Processing (NLP), welche sich auf eine maschinelle Mustererkennung stützt. Der Nutzer kann seine Fragen direkt an den Chatbot stellen, dieser sucht in der hinterlegten Datenbank die passende Antwort und schickt dieses wiederum an den Nutzer. So lernt der Chatbot mit jeder eingegeben Frage kontinuierlich dazu.

Doch nun wieder zurück zu Yapolina.

Sicher fragt ihr Euch, wieso wir Yapolina für Euch entwickelt haben, denn eigentlich ist der Support und die Community die wir Euch anbieten, ja bereits sehr gut.

Nun komme ich ins Spiel. Mein Name ist Elena Faller und ich bin Masterandin bei YAPEAL. Zurzeit schreibe ich meine Master Thesis über die möglichen Potenziale von Chatbots im Finanzwesen und im Zuge dieser hatte ich die Möglichkeit einen Chatbot für YAPEAL zu entwickeln. Da konnte ich natürlich nicht Nein sagen. 😊

In Zukunft können wir uns vorstellen, weitere Themen in Yapolina einzubauen.

Wie bei jedem Projekt musste ich zu Beginn erst einmal überlegen, wie ich die Entwicklung des YAPEAL Chatbots angehen möchte. Ausserdem standen einige Fragen im Raum, welche mit dem Team geklärt werden mussten. Schnell kamen wir zu dem Entschluss den Bereich der FAQs sowie die dazugehörigen Fragen und Antworten in einen Chatbot in der ersten Phase einzubinden, um die Supportmitarbeiter zu entlasten. Nun war es meine Aufgabe, ein geeignetes Unternehmen zu finden, mit welchem wir die Entwicklung umsetzen wollen. In dieser ersten Phase soll der Chatbot als regelbasierter Chatbot entwickelt werden, da wir der Meinung sind, dass ein regelbasierter Chatbot für unseren ausgewählten Use Case am geeignetsten ist. Neben diesen genannten Anforderungen, gibt es noch die Anforderung, dass der Chatbot Englisch wie auch die 3 Schweizer Landessprachen – Deutsch, Italienisch, Französisch, beherrschen muss. Nach einigen Telefonaten und Emails haben wir uns dann für das Unternehmen aiaibot mit Sitz in Zürich, entschieden.

Mit der Einführung eines Chatbots verfolgt YAPEAL das Ziel, die Art der Kommunikation mit unseren Kundinnen und Kunden zu optimieren und Euch eine neue Art der Kommunikation anzubieten. So soll der Chatbot, welcher bereits auf Deutsch, Französisch und Englisch auf der Hilfe-Website integriert ist, Euch abholen und euch eine Orientierung bieten. Außerdem können wir Euch durch den Chatbot einen zeit- und ortsunabhängigen Service, was für uns wie auch für Euch einen erheblichen Mehrwert bietet, anbieten. Neben diesem Ziel, einen zeit- und ortsunabhängigen Service anzubieten, haben wir noch weitere Faktoren definiert. Diese Faktoren sind neben einer Reduktion der Komplexität und der Entlastung unserer Supportmitarbeiter, auch die Informationssuche und das Leiten sowie die Unterstützung von Euch auf unserer YAPEAL Website. Weitere Faktoren sind neben der zeit- und ortsunabhängigen Verfügbarkeit, die Möglichkeit einer Navigation und die Erhöhung der Konversationen mit Euch als unsere Kunden.

Probiert Yapolina doch einfach mal aus. 😉

In Zukunft können wir uns vorstellen, weitere Themen in Yapolina einzubauen. Ausserdem sind wir derzeit am Überlegen, ob es für unsere YAPEAL App einen weiteren Chatbot geben soll.

Alles mit dem Ziel, Eurer Kundenerlebnis noch aufregender und smarter zu machen. 😊

Andere Artikel

Non Employee Of The Month

Non Employee Of The Month

NEOTM: Non Employee Of The MonthMit NON EMPLOYEE OF THE MONTH wollen wir die YAPSTER COMMUNITY feiern und unsere YARTIST’s aber auch anderen ‘Fans’ der App bzw. dem YAPSTER eine Plattform geben. Non Employee bedeutet, dass die Protagonisten dieser Rubrik nicht auf der...

mehr lesen
Pull N Way

Pull N Way

Pull N WayStell dich mal vor. Mein Name ist Mylène und ich bin Singer-Songwriterin auch bekannt als Pull N Way. Musik fasziniert mich schon von klein auf. Schon immer hatte ich viele Melodien in meinem Kopf, die sich mit der Zeit zu kompletten Song-Ideen entwickelt...

mehr lesen
Mein Softwarepraktikum bei YAPEAL

Mein Softwarepraktikum bei YAPEAL

Ein Bericht von Jonas Zürcher. Teil meines Informatikstudiums an der Universität Zürich ist ein dreimonatiges Praktikum. Nachdem ich unter anderem wegen der Corona Situation unzählige Absagen bekommen hatte, erfuhr ich durch mein Umfeld von YAPEAL und entschied mich...

mehr lesen
Geld ist nicht das Wichtigste im Leben

Geld ist nicht das Wichtigste im Leben

Teddy möchte eine Maschine erfinden, die seine Gedanken aufschreibt. Bei YAPEAL haben wir eine Möglichkeit gefunden, ein Produkt zu schaffen, auf dem nicht mehr Abzocke draufsteht. Denn genau dieses Cliché, dass alle Banken Abzocker sind, wollen wir widerlegen. Wir...

mehr lesen
Banking macht Spass!

Banking macht Spass!

Er will die ganze Schweiz YAPEALISIEREN.Bekanntheit ohne grosse Budgets herzustellen ist wie ein Marathonlauf. Im „Wa(a)rmode“ ausgedrückt: Jeder Schuss muss treffen! Bei einem Marathonlauf ist das Einteilen der Kräfte wichtig. Ich will, dass die ganze Schweiz YAPEAL...

mehr lesen

Non Employee Of The Month

Non Employee Of The Month

NEOTM:

Non Employee Of The Month

Mit NON EMPLOYEE OF THE MONTH wollen wir die YAPSTER COMMUNITY feiern und unsere YARTIST’s aber auch anderen ‘Fans’ der App bzw. dem YAPSTER eine Plattform geben. Non Employee bedeutet, dass die Protagonisten dieser Rubrik nicht auf der YAPEAL Lohnliste stehen und ihre Aussagen und Meinungen nicht von YAPEAL beeinflusst sind. Jeweils ein Monat widmen wir uns den NEOTM und geben tiefere Einblicke in ihre Arbeit und ihr Leben – natürlich teilen wir das mit euch auf Social Media. Zu Beginn des jeweiligen Monats publizieren wir dazu ein Interview hier in der YAPSTERZONE und auf unserem YOUTUBE Kanal.

Viel Spass!

Keine Ergebnisse gefunden

Die angefragte Seite konnte nicht gefunden werden. Verfeinern Sie Ihre Suche oder verwenden Sie die Navigation oben, um den Beitrag zu finden.

Non Employee Of The Month

Non Employee Of The Month

NEOTM: Non Employee Of The MonthMit NON EMPLOYEE OF THE MONTH wollen wir die YAPSTER COMMUNITY feiern und unsere YARTIST’s aber auch anderen ‘Fans’ der App bzw. dem YAPSTER eine Plattform geben. Non Employee bedeutet, dass die Protagonisten dieser Rubrik nicht auf der...

Pull N Way

Pull N Way

Pull N WayStell dich mal vor. Mein Name ist Mylène und ich bin Singer-Songwriterin auch bekannt als Pull N Way. Musik fasziniert mich schon von klein auf. Schon immer hatte ich viele Melodien in meinem Kopf, die sich mit der Zeit zu kompletten Song-Ideen entwickelt...

Mein Softwarepraktikum bei YAPEAL

Mein Softwarepraktikum bei YAPEAL

Ein Bericht von Jonas Zürcher. Teil meines Informatikstudiums an der Universität Zürich ist ein dreimonatiges Praktikum. Nachdem ich unter anderem wegen der Corona Situation unzählige Absagen bekommen hatte, erfuhr ich durch mein Umfeld von YAPEAL und entschied mich...

Geld ist nicht das Wichtigste im Leben

Geld ist nicht das Wichtigste im Leben

Teddy möchte eine Maschine erfinden, die seine Gedanken aufschreibt. Bei YAPEAL haben wir eine Möglichkeit gefunden, ein Produkt zu schaffen, auf dem nicht mehr Abzocke draufsteht. Denn genau dieses Cliché, dass alle Banken Abzocker sind, wollen wir widerlegen. Wir...

Banking macht Spass!

Banking macht Spass!

Er will die ganze Schweiz YAPEALISIEREN.Bekanntheit ohne grosse Budgets herzustellen ist wie ein Marathonlauf. Im „Wa(a)rmode“ ausgedrückt: Jeder Schuss muss treffen! Bei einem Marathonlauf ist das Einteilen der Kräfte wichtig. Ich will, dass die ganze Schweiz YAPEAL...

Die Säule 3a: 7 Do’s und 7 Don’ts

Die Säule 3a: 7 Do’s und 7 Don’ts

Mit Y3A kannst du einfach in die Säule 3a einzahlen, Steuern sparen und für später vorsorgen. Nun haben wir ein paar Do’s and Don’ts für euch.  YAPEAL arbeitet am Thema 3a und entwickelt Lösungen, mit denen deine Vorsorge einfach und verständlich wird. Do #1:...

Pull N Way

Pull N Way

Pull N Way

Stell dich mal vor.

Mein Name ist Mylène und ich bin Singer-Songwriterin auch bekannt als Pull N Way. Musik fasziniert mich schon von klein auf. Schon immer hatte ich viele Melodien in meinem Kopf, die sich mit der Zeit zu kompletten Song-Ideen entwickelt haben.

Was inspiriert dich?

Ich bin inspiriert von meinen Gefühlen und Emotionen die das alltägliche Leben mit sich bringen. Alles was mir so durch den Kopf schwirrt, schreibe ich auf und versuche Lyrics dafür zu finden. Musik gibt mir die Möglichkeit meinen Gefühlen freien Lauf zu lassen und Dinge auszudrücken, die mir auf eine andere Art und Weise schwer fallen würden. So kann ich viele kleine Messages in meine Songs packen und mich mitteilen. Das schönste dabei ist, wenn ich andere Menschen damit berühren kann.

Was mich momentan gerade sehr freut ist, dass ich dieses Jahr mit meinem Song ‘Let me Fly’, der im August erschienen ist, die magische Grenze von 1 Mio. Plays auf Spotify geknackt habe.

Wow, gratuliere! Und woran arbeitest du jetzt gerade?

Momentan arbeite ich gerade an vielen verschiedenen Songs, es stehen auch einige Kollaborationen mit anderen Künstlern an, auf die ich mich sehr freue. Unter anderem arbeite ich gerade an einem Song mit Lerocque, ebenfalls ein YARTIST. Es sind auf jeden Fall viele coole Projekte für 2021 zu erwarten.

Was bedeutet für dich Digitalisierung und wie nutzt du diese?

Ich bin mit der sogenannten Digitalisierung aufgewachsen und verstehe eigentlich nicht, warum das immer noch so ein großes Thema ist. Für mich ist das normal, ich mache so ziemlich alles digital. Das Smartphone ist mein ständiger Begleiter mit dem ich kommuniziere, meine Zahlungen abwickle und natürlich auch meine ganzen Ideen für Songs festhalte.

Die Digitalisierung ermöglicht mir international mit Gleichgesinnten auf der ganzen Welt zu arbeiten und mich zu vernetzen. Eben habe ich mit Künstlern aus Mexico, Ruanda und auch Kanada zusammengearbeitet und neue Songs kreiert, ihr könnt gespannt sein! 

Was hältst du von YAPEAL?

YAPEAL ist ein mega cooles Tool und ich darf mich als glücklichen YAPSTER bezeichnen. Ich bin im letzten Jahr auf YAPEAL gestossen und nutze die App seither regelmäßig. Letzten Sommer war ich in Portugal und konnte dort direkt alles ausprobieren. Was mich fasziniert ist, dass alles so schnell und reibungslos funktioniert. Ich reise sehr gerne und kann mit YAPEAL im Ausland viel Geld sparen, da die Gebühren tief sind, das ist ein riesen Vorteil. Ich möchte die App in Zukunft auf keinen Fall mehr missen.

Was für ein Statement, danke! Wo kann man dich online am besten finden?

Meine Musik findet ihr auf allen gängigen Streaming Plattformen, einfach Pull N Way eingeben und reinhören. Ansonsten bin ich zurzeit wohl auf Instagram (@pullnway) am aktivsten, für die ganze Übersicht besucht ihr am besten meine Website www.pullnway.com 

Video Clip:

https://www.youtube.com/watch?v=tkNXflBvH7E&feature=youtu.be

 

NEOTM?

Non Employee Of The Month

Was das genau ist erfährst du hier.