Yapolina – unsere neue digitale Assistentin

Yapolina – unsere neue digitale Assistentin

Yapolina – unsere neue digitale Assistentin

Elena Faller

Elena Faller

Masterandin bei YAPEAL

Seit Anfang des Jahres haben wir Verstärkung durch unsere digitale Assistentin – Chatbot „Yapolina“ im Bereich des Kundenservices bekommen. Yapolina beantwortet allgemeine Fragen unserer Kunden sowie Fragen im Bereich FAQ auf unserer YAPEAL Website.

Die Meisten von Euch wissen sicher was ein Chatbot ist und welcher Nutzen dieser bringt. Dennoch möchte ich Euch einen kurzen Überblick über die Herkunft des Chatbots sowie über die beiden Funktionsweisen geben. Wie der Begriff schon erkennen lässt, bildet sich der Begriff Chatbot aus Chat für plaudern und Bot für Robot. Viele von Euch denken nun sicher, dass dieser Begriff ein Begriff der heutigen Zeit ist. Da muss ich Euch leider enttäuschen. Denn schon in den 1960er Jahren wurden erste Chatbots entwickelt – eines der ersten bekannten Chatbots zu dieser Zeit war ELIZA. Dieser Chatbot funktionierte mit Hilfe von Mustererkennungstechniken der einen Psychotherapeuten simulieren sollte. Jedoch gelang es bekannten Unternehmen wie Amazon, Facebook oder Google erst ab dem Jahr 2010, neue und innovative Chatbots auf den Markt zu bringen. 

Bei den Funktionsweisen unterscheidet man zwischen regelbasierten und KI-basierten Chatbots. Bei einem regelbasierten Chatbot werden im Vorfeld vom Unternehmen mögliche Fragen und Antworten definiert, was den Vorteil mit sich bringt, dass der Chatbot unkompliziert ist und in kürzester Zeit entwickelt werden kann. Der KI-basierte Chatbot basiert auf der Natural Language Processing (NLP), welche sich auf eine maschinelle Mustererkennung stützt. Der Nutzer kann seine Fragen direkt an den Chatbot stellen, dieser sucht in der hinterlegten Datenbank die passende Antwort und schickt dieses wiederum an den Nutzer. So lernt der Chatbot mit jeder eingegeben Frage kontinuierlich dazu.

Doch nun wieder zurück zu Yapolina.

Sicher fragt ihr Euch, wieso wir Yapolina für Euch entwickelt haben, denn eigentlich ist der Support und die Community die wir Euch anbieten, ja bereits sehr gut.

Nun komme ich ins Spiel. Mein Name ist Elena Faller und ich bin Masterandin bei YAPEAL. Zurzeit schreibe ich meine Master Thesis über die möglichen Potenziale von Chatbots im Finanzwesen und im Zuge dieser hatte ich die Möglichkeit einen Chatbot für YAPEAL zu entwickeln. Da konnte ich natürlich nicht Nein sagen. 😊

In Zukunft können wir uns vorstellen, weitere Themen in Yapolina einzubauen.

Wie bei jedem Projekt musste ich zu Beginn erst einmal überlegen, wie ich die Entwicklung des YAPEAL Chatbots angehen möchte. Ausserdem standen einige Fragen im Raum, welche mit dem Team geklärt werden mussten. Schnell kamen wir zu dem Entschluss den Bereich der FAQs sowie die dazugehörigen Fragen und Antworten in einen Chatbot in der ersten Phase einzubinden, um die Supportmitarbeiter zu entlasten. Nun war es meine Aufgabe, ein geeignetes Unternehmen zu finden, mit welchem wir die Entwicklung umsetzen wollen. In dieser ersten Phase soll der Chatbot als regelbasierter Chatbot entwickelt werden, da wir der Meinung sind, dass ein regelbasierter Chatbot für unseren ausgewählten Use Case am geeignetsten ist. Neben diesen genannten Anforderungen, gibt es noch die Anforderung, dass der Chatbot Englisch wie auch die 3 Schweizer Landessprachen – Deutsch, Italienisch, Französisch, beherrschen muss. Nach einigen Telefonaten und Emails haben wir uns dann für das Unternehmen aiaibot mit Sitz in Zürich, entschieden.

Mit der Einführung eines Chatbots verfolgt YAPEAL das Ziel, die Art der Kommunikation mit unseren Kundinnen und Kunden zu optimieren und Euch eine neue Art der Kommunikation anzubieten. So soll der Chatbot, welcher bereits auf Deutsch, Französisch und Englisch auf der Hilfe-Website integriert ist, Euch abholen und euch eine Orientierung bieten. Außerdem können wir Euch durch den Chatbot einen zeit- und ortsunabhängigen Service, was für uns wie auch für Euch einen erheblichen Mehrwert bietet, anbieten. Neben diesem Ziel, einen zeit- und ortsunabhängigen Service anzubieten, haben wir noch weitere Faktoren definiert. Diese Faktoren sind neben einer Reduktion der Komplexität und der Entlastung unserer Supportmitarbeiter, auch die Informationssuche und das Leiten sowie die Unterstützung von Euch auf unserer YAPEAL Website. Weitere Faktoren sind neben der zeit- und ortsunabhängigen Verfügbarkeit, die Möglichkeit einer Navigation und die Erhöhung der Konversationen mit Euch als unsere Kunden.

Probiert Yapolina doch einfach mal aus. 😉

In Zukunft können wir uns vorstellen, weitere Themen in Yapolina einzubauen. Ausserdem sind wir derzeit am Überlegen, ob es für unsere YAPEAL App einen weiteren Chatbot geben soll.

Alles mit dem Ziel, Eurer Kundenerlebnis noch aufregender und smarter zu machen. 😊

Andere Artikel

Non Employee Of The Month

Non Employee Of The Month

NEOTM: Non Employee Of The MonthMit NON EMPLOYEE OF THE MONTH wollen wir die YAPSTER COMMUNITY feiern und unsere YARTIST’s aber auch anderen ‘Fans’ der App bzw. dem YAPSTER eine Plattform geben. Non Employee bedeutet, dass die Protagonisten dieser Rubrik nicht auf der...

mehr lesen
Pull N Way

Pull N Way

Pull N WayStell dich mal vor. Mein Name ist Mylène und ich bin Singer-Songwriterin auch bekannt als Pull N Way. Musik fasziniert mich schon von klein auf. Schon immer hatte ich viele Melodien in meinem Kopf, die sich mit der Zeit zu kompletten Song-Ideen entwickelt...

mehr lesen
Mein Softwarepraktikum bei YAPEAL

Mein Softwarepraktikum bei YAPEAL

Ein Bericht von Jonas Zürcher. Teil meines Informatikstudiums an der Universität Zürich ist ein dreimonatiges Praktikum. Nachdem ich unter anderem wegen der Corona Situation unzählige Absagen bekommen hatte, erfuhr ich durch mein Umfeld von YAPEAL und entschied mich...

mehr lesen
Geld ist nicht das Wichtigste im Leben

Geld ist nicht das Wichtigste im Leben

Teddy möchte eine Maschine erfinden, die seine Gedanken aufschreibt. Bei YAPEAL haben wir eine Möglichkeit gefunden, ein Produkt zu schaffen, auf dem nicht mehr Abzocke draufsteht. Denn genau dieses Cliché, dass alle Banken Abzocker sind, wollen wir widerlegen. Wir...

mehr lesen
Banking macht Spass!

Banking macht Spass!

Er will die ganze Schweiz YAPEALISIEREN.Bekanntheit ohne grosse Budgets herzustellen ist wie ein Marathonlauf. Im „Wa(a)rmode“ ausgedrückt: Jeder Schuss muss treffen! Bei einem Marathonlauf ist das Einteilen der Kräfte wichtig. Ich will, dass die ganze Schweiz YAPEAL...

mehr lesen

Abacus Research investiert in das Fintech Startup YAPEAL

Abacus Research investiert in das Fintech Startup YAPEAL

Abacus Research investiert in das Fintech Startup YAPEAL

Erstmals beteiligt sich mit der Ostschweizer Abacus Research eine führende ERP-Herstellerin an einem Challenger im Finanzumfeld. Sie investiert mehrere Millionen Franken in das Zürcher Fintech-Unternehmen YAPEAL. Die Schweizer Antwort zu Revolut hat als erstes Unternehmen von der eidgenössischen Finanzmarktaufsicht die neue Fintech-Lizenz erhalten.

Abacus Research geht eine strategische Partnerschaft mit YAPEAL ein. Die ERP-Herstellerin investiert einen Betrag in Millionenhöhe in die junge Fintech-Firma. Diese ist dank der Fintech-Lizenz von der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht (Finma) und ihrer ‚digital Wallet App‘ in der Lage, basierend auf Schweizer YAPEAL Kundenkonten umfassende Zahlungsverkehrsdienstleistungen in Echtzeit anzubieten – d.h. der User bekommt ein auf sein Namen lautendes YAPEAL Konto (kein Sammelkonto bei einer Korrespondenzbank oder Kundenkonto bei einer Drittbank) und das Geld liegt vollumfänglich bei der Schweizer Nationalbank. Mit der YAPEAL VISA Debitkarte ist weltweites Zahlen (ApplePay, GooglePay, SamsungPay) sowie e-Commerce Zahlungen zu äusserst günstigen Wechselkursen und natürlich in Real-Time sichergestellt.

Mit dem Investment allein wird es Abacus nicht belassen. Die beiden Firmen planen gemeinsame Entwicklerteams auf die Beine zu stellen, um Prozesse in Echtzeit mit autonomer Buchhaltung und Finanzdienstleistungen zu realisieren; die Real-Time-Verschmelzung von Waren- und Geldkreislauf.

Wir haben seit Jahren nach einem so agilen und auf neuester Technologie operierenden Partner gesucht.

Claudio Hintermann, CEO Abacus:

„Mit YAPEAL erschliesst Abacus die Welt des Real-Time-Banking mit seiner ERP-Software. Die signifikanten Auswirkungen auf die Vereinfachung und Beschleunigung der verschiedenen Prozesse im ERP und die damit verbundene Einsparungen verstehen sich von selbst. Wir haben seit Jahren nach einem so agilen und auf neuester Technologie operierenden Partner gesucht. Wir sind sehr glücklich, mit YAPEAL nun fündig geworden zu sein. Aus unserer Sicht im Schweizer Markt bei weitem der fortschrittlichste Player.”

Thomas Hilgendorff
CEO YAPEAL

Diese Partnerschaft verändert ab sofort und nachhaltig Beziehungen und Prozesse zwischen KMU und Banken.

Thomas Hilgendorff, CEO von YAPEAL, unterstreicht, mit Abacus nicht nur einen neuen strategischen Investor gewonnen zu haben: “Diese Partnerschaft verändert ab sofort und nachhaltig Beziehungen und Prozesse zwischen KMU und Banken. Sie hilft, dem Ökosystem vollautomatisierte Echtzeit-Prozesse bereitzustellen und es somit auf die nächste Stufe zu heben. Davon sollen nebst den Firmen auch ihre Mitarbeitenden und unsere eigenen, Yapster genannten Anwender profitieren können.”

Andere Artikel

Non Employee Of The Month

Non Employee Of The Month

NEOTM: Non Employee Of The MonthMit NON EMPLOYEE OF THE MONTH wollen wir die YAPSTER COMMUNITY feiern und unsere YARTIST’s aber auch anderen ‘Fans’ der App bzw. dem YAPSTER eine Plattform geben. Non Employee bedeutet, dass die Protagonisten dieser Rubrik nicht auf der...

mehr lesen
Pull N Way

Pull N Way

Pull N WayStell dich mal vor. Mein Name ist Mylène und ich bin Singer-Songwriterin auch bekannt als Pull N Way. Musik fasziniert mich schon von klein auf. Schon immer hatte ich viele Melodien in meinem Kopf, die sich mit der Zeit zu kompletten Song-Ideen entwickelt...

mehr lesen
Mein Softwarepraktikum bei YAPEAL

Mein Softwarepraktikum bei YAPEAL

Ein Bericht von Jonas Zürcher. Teil meines Informatikstudiums an der Universität Zürich ist ein dreimonatiges Praktikum. Nachdem ich unter anderem wegen der Corona Situation unzählige Absagen bekommen hatte, erfuhr ich durch mein Umfeld von YAPEAL und entschied mich...

mehr lesen
Geld ist nicht das Wichtigste im Leben

Geld ist nicht das Wichtigste im Leben

Teddy möchte eine Maschine erfinden, die seine Gedanken aufschreibt. Bei YAPEAL haben wir eine Möglichkeit gefunden, ein Produkt zu schaffen, auf dem nicht mehr Abzocke draufsteht. Denn genau dieses Cliché, dass alle Banken Abzocker sind, wollen wir widerlegen. Wir...

mehr lesen
Banking macht Spass!

Banking macht Spass!

Er will die ganze Schweiz YAPEALISIEREN.Bekanntheit ohne grosse Budgets herzustellen ist wie ein Marathonlauf. Im „Wa(a)rmode“ ausgedrückt: Jeder Schuss muss treffen! Bei einem Marathonlauf ist das Einteilen der Kräfte wichtig. Ich will, dass die ganze Schweiz YAPEAL...

mehr lesen

Non Employee Of The Month

Non Employee Of The Month

NEOTM:

Non Employee Of The Month

Mit NON EMPLOYEE OF THE MONTH wollen wir die YAPSTER COMMUNITY feiern und unsere YARTIST’s aber auch anderen ‘Fans’ der App bzw. dem YAPSTER eine Plattform geben. Non Employee bedeutet, dass die Protagonisten dieser Rubrik nicht auf der YAPEAL Lohnliste stehen und ihre Aussagen und Meinungen nicht von YAPEAL beeinflusst sind. Jeweils ein Monat widmen wir uns den NEOTM und geben tiefere Einblicke in ihre Arbeit und ihr Leben – natürlich teilen wir das mit euch auf Social Media. Zu Beginn des jeweiligen Monats publizieren wir dazu ein Interview hier in der YAPSTERZONE und auf unserem YOUTUBE Kanal.

Viel Spass!

Non Employee Of The Month

Non Employee Of The Month

NEOTM: Non Employee Of The MonthMit NON EMPLOYEE OF THE MONTH wollen wir die YAPSTER COMMUNITY feiern und unsere YARTIST’s aber auch anderen ‘Fans’ der App bzw. dem YAPSTER eine Plattform geben. Non Employee bedeutet, dass die Protagonisten dieser Rubrik nicht auf der...

Pull N Way

Pull N Way

Pull N WayStell dich mal vor. Mein Name ist Mylène und ich bin Singer-Songwriterin auch bekannt als Pull N Way. Musik fasziniert mich schon von klein auf. Schon immer hatte ich viele Melodien in meinem Kopf, die sich mit der Zeit zu kompletten Song-Ideen entwickelt...

Yapolina – unsere neue digitale Assistentin

Yapolina – unsere neue digitale Assistentin

Seit Anfang des Jahres haben wir Verstärkung durch unsere digitale Assistentin – Chatbot „Yapolina“ im Bereich des Kundenservices bekommen. Yapolina beantwortet allgemeine Fragen unserer Kunden sowie Fragen im Bereich FAQ auf unserer YAPEAL Website. Die Meisten von...

Non Employee Of The Month

Non Employee Of The Month

NEOTM: Non Employee Of The MonthMit NON EMPLOYEE OF THE MONTH wollen wir die YAPSTER COMMUNITY feiern und unsere YARTIST’s aber auch anderen ‘Fans’ der App bzw. dem YAPSTER eine Plattform geben. Non Employee bedeutet, dass die Protagonisten dieser Rubrik nicht auf der...

Pull N Way

Pull N Way

Pull N WayStell dich mal vor. Mein Name ist Mylène und ich bin Singer-Songwriterin auch bekannt als Pull N Way. Musik fasziniert mich schon von klein auf. Schon immer hatte ich viele Melodien in meinem Kopf, die sich mit der Zeit zu kompletten Song-Ideen entwickelt...

Mein Softwarepraktikum bei YAPEAL

Mein Softwarepraktikum bei YAPEAL

Ein Bericht von Jonas Zürcher. Teil meines Informatikstudiums an der Universität Zürich ist ein dreimonatiges Praktikum. Nachdem ich unter anderem wegen der Corona Situation unzählige Absagen bekommen hatte, erfuhr ich durch mein Umfeld von YAPEAL und entschied mich...

Geld ist nicht das Wichtigste im Leben

Geld ist nicht das Wichtigste im Leben

Teddy möchte eine Maschine erfinden, die seine Gedanken aufschreibt. Bei YAPEAL haben wir eine Möglichkeit gefunden, ein Produkt zu schaffen, auf dem nicht mehr Abzocke draufsteht. Denn genau dieses Cliché, dass alle Banken Abzocker sind, wollen wir widerlegen. Wir...

Banking macht Spass!

Banking macht Spass!

Er will die ganze Schweiz YAPEALISIEREN.Bekanntheit ohne grosse Budgets herzustellen ist wie ein Marathonlauf. Im „Wa(a)rmode“ ausgedrückt: Jeder Schuss muss treffen! Bei einem Marathonlauf ist das Einteilen der Kräfte wichtig. Ich will, dass die ganze Schweiz YAPEAL...

Pull N Way

Pull N Way

Pull N Way

Stell dich mal vor.

Mein Name ist Mylène und ich bin Singer-Songwriterin auch bekannt als Pull N Way. Musik fasziniert mich schon von klein auf. Schon immer hatte ich viele Melodien in meinem Kopf, die sich mit der Zeit zu kompletten Song-Ideen entwickelt haben.

Was inspiriert dich?

Ich bin inspiriert von meinen Gefühlen und Emotionen die das alltägliche Leben mit sich bringen. Alles was mir so durch den Kopf schwirrt, schreibe ich auf und versuche Lyrics dafür zu finden. Musik gibt mir die Möglichkeit meinen Gefühlen freien Lauf zu lassen und Dinge auszudrücken, die mir auf eine andere Art und Weise schwer fallen würden. So kann ich viele kleine Messages in meine Songs packen und mich mitteilen. Das schönste dabei ist, wenn ich andere Menschen damit berühren kann.

Was mich momentan gerade sehr freut ist, dass ich dieses Jahr mit meinem Song ‘Let me Fly’, der im August erschienen ist, die magische Grenze von 1 Mio. Plays auf Spotify geknackt habe.

Wow, gratuliere! Und woran arbeitest du jetzt gerade?

Momentan arbeite ich gerade an vielen verschiedenen Songs, es stehen auch einige Kollaborationen mit anderen Künstlern an, auf die ich mich sehr freue. Unter anderem arbeite ich gerade an einem Song mit Lerocque, ebenfalls ein YARTIST. Es sind auf jeden Fall viele coole Projekte für 2021 zu erwarten.

Was bedeutet für dich Digitalisierung und wie nutzt du diese?

Ich bin mit der sogenannten Digitalisierung aufgewachsen und verstehe eigentlich nicht, warum das immer noch so ein großes Thema ist. Für mich ist das normal, ich mache so ziemlich alles digital. Das Smartphone ist mein ständiger Begleiter mit dem ich kommuniziere, meine Zahlungen abwickle und natürlich auch meine ganzen Ideen für Songs festhalte.

Die Digitalisierung ermöglicht mir international mit Gleichgesinnten auf der ganzen Welt zu arbeiten und mich zu vernetzen. Eben habe ich mit Künstlern aus Mexico, Ruanda und auch Kanada zusammengearbeitet und neue Songs kreiert, ihr könnt gespannt sein! 

Was hältst du von YAPEAL?

YAPEAL ist ein mega cooles Tool und ich darf mich als glücklichen YAPSTER bezeichnen. Ich bin im letzten Jahr auf YAPEAL gestossen und nutze die App seither regelmäßig. Letzten Sommer war ich in Portugal und konnte dort direkt alles ausprobieren. Was mich fasziniert ist, dass alles so schnell und reibungslos funktioniert. Ich reise sehr gerne und kann mit YAPEAL im Ausland viel Geld sparen, da die Gebühren tief sind, das ist ein riesen Vorteil. Ich möchte die App in Zukunft auf keinen Fall mehr missen.

Was für ein Statement, danke! Wo kann man dich online am besten finden?

Meine Musik findet ihr auf allen gängigen Streaming Plattformen, einfach Pull N Way eingeben und reinhören. Ansonsten bin ich zurzeit wohl auf Instagram (@pullnway) am aktivsten, für die ganze Übersicht besucht ihr am besten meine Website www.pullnway.com 

Video Clip:

https://www.youtube.com/watch?v=tkNXflBvH7E&feature=youtu.be

 

NEOTM?

Non Employee Of The Month

Was das genau ist erfährst du hier.

“On the basis of bitcoin” – a TEDx talk by Emi Lorincz

“On the basis of bitcoin” – a TEDx talk by Emi Lorincz

“On the basis of bitcoin” – a TEDx talk by Emi Lorincz

This is an unpaid article from a #Yapster. If you also want to make a contribution – let us know!

Last year when the premier TEDxHWZ took place, I had the pleasure to address a topic I am passionate about, a topic that relates to the “The Future World”.

The journey of my TEDx talk and especially the subject I chose started probably a few years ago, when I fell down the rabbithole of bitcoin. First, I questioned this invention and was sceptic about how this “magical internet money” could be considered as payment. However as we know denial is the first natural stage on the path towards acceptance of change. 

From denial to resistance, and from resistance to exploration, I spent weeks and months reading about bitcoin and went to my very first crypto meet-up in the winter of 2017, – where I met the ShapeShift team in Zug.

A few weeks later I found myself interviewing for a position being the Director of Customer Support for the crypto-to-crypto exchange, and building out a little team in the heart of the Crypto Valley.

To date I consider myself fortunate that ShapeShift and the team of Erik Voorhees was my introduction to the world of cryptocurrencies in this full-time role.

Since then I continue soaking up facts about the very first cryptocurrency – because it’s true, the more one is learning about bitcoin, the more one is fascinated by it. 

So if you have not started yet, dear #Yapster, why don’t you start today by reading The Bullish Case for Bitcoin or by visiting bitcoin.org?

Currently the price of bitcoin is reaching an all-time-high nearly day-by-day. But it is important that we recognize other values of bitcoin beyond the high return potential. This is what I focus on in my TEDx talk. 

I address the topic of “transaction privacy in the modern age” and that we are currently continuing down the spectrum of full digitalization of our payments, in a very centralized way.

Thankfully when it comes to money – cash and card payments are not our only options. We have an alternative, we have decentralized digital currencies and a payment system that works globally, we have bitcoin.

After familiarizing the audience with the main benefits of bitcoin – keeping in mind that the listeners mostly consist of “no-coiners”, I moved on to depicting a future which I would like to see — more and more people adopting Satoshi Nakamoto’s invention.

I finished my talk similar to the way I opened, with two striking questions, which focused on encouraging you to think more about how much is your privacy worth.

Please take a look at the video here, to see the entire speech.

The choice of my TEDx topic – how bitcoin can be the “Guardian Angel” of privacy in today’s world – shows that I got to the final stage on the path of change, which is commitment. Commitment to help my community understand why this invention not only has the power to safeguard and preserve our privacy, but it is here to democratize finance, help question the status quo and change our mindset.

#Yapsters, please reach out with comments, thoughts and questions relating to this talk or else! 

My dm’s are open. 

Thank you for reading the above and I wish you a happy New Year!

 

Pictures by Lukas Pitsch @proimagehug

 

 

About Emi Lorincz

Emi started her career in traditional financial services at Morgan Stanley, then moved to aircraft financing at GE Capital and later to commodity trading at Eni. Since 2017 Emi’s focus has been directed towards the ever-evolving world of digital assets and blockchain technology. Bringing a wealth of work experience from the traditional markets and the field of cryptocurrencies, she combines these two worlds to help companies benefit from both.

Dedicated to increasing the usage and adoption of cryptocurrencies, Emi is currently engaged in rolling-out the enterprise-grade solution of security company Ledger, while serving on the council of the Bancor Foundation and on the board of the Crypto Valley Association.

LinkedIn | Twitter

Zur Werkzeugleiste springen