Externer Artikel: Digitale Vorsorge YAPEAL

Externer Artikel: Digitale Vorsorge YAPEAL

Externer Artikel: Digitale Vorsorge YAPEAL

Das ist ein nicht bezahlter Artikel von einem Yapster. Falls du auch einen Beitrag leisten willst – gib uns Bescheid !

Die Zusammenarbeit mit Vontobel trägt erste Früchte. Jetzt in der Yapeal Banking-App innert 5 Minuten eine 3a Vorsorge-Lösung abschliessen. Die smarte und unkomplizierte Säule 3a-Lösung: Die Yapeal Vontobel Vorsorge.

Andere Smartphone-Banking-Lösungen setzen auf Voucher-Codes und Links zu Drittprodukten. Die Vorsorgelösungen der Profis von Vontobel sind hingegen direkt in die Yapeal-App integriert. Vorteile:

  • Das Einzahlen ist super einfach. Die Geldmenge wird via Schieberegler eingestellt.
  • Eintippen von Kontonummern etc. entfällt.
  • Ein Assistent erinnert rechtzeitig einzuzahlen.
  • Das Geld für Ausgaben und die Yapeal Vontobel Vorsorge Anlage ist in einer App sichtbar.

Stefan Eichinger berichtet auf digitalmedia.ch.

 

Do #3: Die Kosten verstehen                               
Don’t #3: Nur die Erträge anschauen

Wenn Du deine Vorsorgegelder in einen 3a-Fond investieren möchtest, über die Konditionen informieren!

Tipp: Am besten eine Vorsorgelösung wählen, bei der Depot-, Ausgabe- und Rücknahme-Gebühren erlassen werden oder tief sind. Bei einem 3a Fond zudem prüfen, ob die laufenden Gebühren (sogenannte TER oder Gesamtkostenquote) auch tief sind. Faustregel ist unter 0.6% pro Jahr. Zuletzt die sonstigen Kosten im Gebühren­reglement nachschauen, z.B. allfällige Kosten bei einer vorzeitigen Auflösung. Dran denken: Die Fondstrategie verstehen heisst, wie hoch ist der Aktien- und Obligationenanteil und gibt es noch weitere Anteile? Dann kannst du ein Gefühl für die zu erwartende Performance entwickeln.

 

Do #4: Fokus auf Vorsorge 3. Säule legen         
Don’t #3: Mit 3a Sparversicherung mischen

Die Säule 3a ist staatlich und steuerlich gefördert und dient dem sicheren, disziplinierten und langfristigen Vermögensaufbau für die Altersvorsorge. Manche Versicherungsmakler versuchen, ihren Kunden gemischte Lebensversicherungen für die dritte Säule unterzujubeln.

Tipp: Vermittler erhalten für Abschlüsse solcher Sparversicherungen zum Teil hohe Provisionen. Dran denken: Häufig sind solche Sparversicherungen mit Nachteilen und hohen Verlusten bei einem vorzeitigen Ausstieg verbunden.

             

Do #5: Mehrere Vorsorgekonten eröffnen        
Don’t #5: Bei einem Konto bleiben

Falls du beabsichtigst einen grösseren Betrag anzusparen, solltest du mehrere 3a Konten eröffnen. Mit einem über mehrere Jahre verteilten Bezug kannst du Steuern sparen.

Tipp: Mit mehreren 3a Konten kannst du neben einer Risiko-Diversifizierung auch das angesparte 3a Kapital gestaffelt über mehrere Jahre beziehen. Bei der Auszahlung des 3a Kapitals kommt ein progressiver Steuersatz zur Anwendung, der sowohl für 3a als auch für Pensionskassen-Vermögen gilt. Dran denken: Als Faustregel gilt, hast du auf deinem Vorsorgekonto 3a zwischen 40'000 und 50’000 Franken erreicht, ein weiteres 3a-Konto eröffnen.

 

Do #6: Steuerersparnis abschätzen
Don’t #6: Zuviel Steuerersparnis erwarten

Die Steuerersparnis ist ein gewichtiger Vorteil der Säule 3a. Allerdings sind diese Steuern nur aufgeschoben und müssen beim Bezug der 3a Gelder bezahlt werden.

Tipp: Je nach Höhe der Einzahlung, Kanton und Einkommen ist die Steuerersparnis unterschiedlich. Am besten informierst du dich vorab, wie hoch die Ersparnis genau ist. Bei YAPEAL arbeiten wir an einem online Steuerspar-Rechner. Dann kannst du die Steuerersparnis berechnen.
Dran denken: Beim Bezug des Säule-3a-Vermögens wird ein spezieller reduzierter Steuersatz angewendet.

Do #7: Auflösung 3a planen                                     
Don’t #6: 3a auf einmal auflösen

Wenn es auch noch lange weg ist, du darfst das 3a-Vermögen frühestens 5 Jahre vor Erreichen des AHV-Alters beziehen. Die frühzeitige Auflösung eines 3a-Kontos kann sich zum Beispiel im Rahmen eines gestaffelten 3a-Bezugs (mehrere 3a-Konten über mehrere Jahre) lohnen.

Tipp: Es gibt zudem gesetzlich erlaubte Sondergründe für eine frühzeitige Auszahlung vor der Pensionierung. Dazu gehört beispielsweise die Aufnahme einer selbständigen Erwerbstätigkeit, der Kauf eines privaten Wohneigentums, Invalidität oder eine endgültige Ausreise aus der Schweiz. Dran denken: Bei der Säule 3a handelt es sich um eine gebundene Vorsorge. Informiere dich über die Möglichkeiten einer frühzeitigen Auflösung, damit du keine Termine verpasst.

In der YAPEAL Community kannst du dich über deine Erfahrungen und über deine Sparziele austauschen. Wir freuen uns auf dich!

 

Bei Fragen sind wir für dich da!

 

Andere Artikel

Die Säule 3a – Was ist das?

Die Säule 3a – Was ist das?

Die Säule 3a: Was ist das?Wer den Artikel von Karsten gelesen hat und jetzt noch nicht weiss, was denn die dritte Säule überhaupt ist, ist hier genau richtig und kann gerne weiterlesen. Ich bin ein Wirtschaftsstudent, der bei YAPEAL arbeitet. Mein Ziel ist es...

mehr lesen
Bleibe ich mich selber oder verbeuge ich mich?

Bleibe ich mich selber oder verbeuge ich mich?

Madmeier hat sich nie als den grossen IT-Chef gesehen. Als seine Motivation, zur Arbeit zu gehen, nicht mehr von innen kam, sagte er sich: Jetzt musst du loslassen!Meine Karriere in der Informationstechnologie begann durch einen Zufall. Der Postbote warf ein...

mehr lesen
Spread Yapster Love

Spread Yapster Love

YapsterGetYapster: Spread Yapster Love. Als Neue/r in der Community heissen wir dich herzlich Willkommen und um unsere Wertschätzung zu unterstreichen, beschenken wir dich gerne mit einem Gutschein oder Guthaben im Wert von CHF 20.- 🎁 An dieser Stelle geht unser Dank...

mehr lesen
Das packen wir jetzt

Das packen wir jetzt

Thomas will, dass YAPEAL wahrgenommen wird für seine Benutzerfreundlichkeit, Sicherheit und Transparenz der Dienstleistungskosten und seine Ehrlichkeit und Offenheit in der YAPEAL Community.Bei YAPEAL arbeitet niemand primär des Geldes wegen. Wir sind ein Startup, das...

mehr lesen
Jeder Arbeitsschritt ist hier wichtig

Jeder Arbeitsschritt ist hier wichtig

Holger beginnt seinen Arbeitstag mit Controlling. Danach wird’s spannend ... Ein Tag im Leben von Holger Koch beginnt meist mit dem Finanzcontrolling. Kartenabrechnungen, Abrechnungen mit der Nationalbank, Buchungen kontrollieren, Rechnungen zahlen. Danach wird es...

mehr lesen
Die neue Normalität mit anderen teilen

Die neue Normalität mit anderen teilen

YAPEAL ist für Vito weit mehr als eine weitere Finanzdienstleistung. Es ist die moderne Interpretation eines offenen Finanz-Ökosystems.Ich hatte es viel einfacher als meine Eltern. Mein Vater wanderte mit 18 Jahren aus Italien in die Schweiz ein und schickte Geld nach...

mehr lesen
Banking darf farbig sein, darf rocken

Banking darf farbig sein, darf rocken

Michel vergisst nie, seinen Wingman einzubeziehen. So kannst du Grosses vollbringen.Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht. Gegen dieses Verhaltensmuster sind wir bei YAPEAL unterwegs. Wir müssen gegen Clichés ankämpfen und vermitteln, dass es auch...

mehr lesen
Wir sollten von der Natur lernen

Wir sollten von der Natur lernen

Philippe hat die Vision, dass YAPEAL zum Gattungsbegriff für mobile Banking wird. Eine Banking App sollte so sein wie der Alltag, unterhaltsam, ehrlich und sie muss Spass machen. Dazu möchte ich meinen Beitrag leisten – dass der Kunde, wenn er YAPEAL nutzt, die...

mehr lesen

Die Säule 3a – Was ist das?

Die Säule 3a – Was ist das?

Die Säule 3a: Was ist das?

Wer den Artikel von Karsten gelesen hat und jetzt noch nicht weiss, was denn die dritte Säule überhaupt ist, ist hier genau richtig und kann gerne weiterlesen. 

Oliver Vontobel

Oliver Vontobel

Administration

Ich bin ein Wirtschaftsstudent, der bei YAPEAL arbeitet. Mein Ziel ist es denjenigen von euch, welche sich noch nicht so auskennen, die Grundlagen zu erläutern. Damit versteht ihr besser, welchen Nutzen euch die dritte Säule bringt. Also, was genau ist die dritte Säule? 

Kurz erklärt, ist die dritte Säule in zwei Sparten unterteilt. Zum einen gibt es die 3a, bei welcher es sich um die gebundene Selbstvorsorge handelt und 3b, die freie Selbstvorsorge. Dabei wird die gebundene Selbstvorsorge 3a staatlich durch Steuervorteile gefördert. Unter anderem wegen diesen Steuervorteilen lohnt es sich, eine Säule 3a zu haben. 

Doch wie funktioniert die Säule 3a überhaupt?

Das Prinzip ist relativ simpel. Einmal im Jahr kannst Du einen Betragvon maximal 6826 Fr pro Jahr einzahlen, dies kann mit einer oder mehreren kleineren Einzahlungen gemacht werden. Dieses Geld wird nach einem entsprechenden Plan angelegt und ist fest gebunden, bis 5 Jahre vor der Pensionierung und kann nur in Ausnahmefällen z.B. als  Verpfändung für eine Hypothek genutzt werden. Das Geld selbst kann in unterschiedlichen Modellen, welche ihre Schwerpunkte variieren, angelegt werden. Einige Anbieter setzen auf Fonds mit einen niedrigen Aktienanteil, damit die Anleger weniger Risiko eingehen. Andere bieten von niedrig bis hoch alle Varianten an. Diese Unterscheidung gibt es, da je mehr Risiko man eingeht, desto höhere Renditen hat man. Bei YAPEAL arbeiten wir mit zwei Plänen. Der erste hat einen Aktienanteil von 35 % und der Rest wird in Obligationen investiert oder auf ein Sparkonto eingezahlt. Die zweite Option ändert nur den Prozentsatz an Aktien von 35 % auf 50 %. Somit hast Du die Möglichkeit zu wählen.

Wieso man einzahlen sollte.

Wenn man nicht weiss, wie viel man überhaupt zur Verfügung hat, um in die dritte Säule einzuzahlen, so kann Dir zukünftig der Financial Amigo von YAPEAL dabei helfen, diese Entscheidung zu treffen. Dieser zeigt einem auf, wie viele Ausgaben man im Monat hat und lässt einen dadurch einen besseren Überblick behalten wie viel man noch zur Verfügung hat für die Einzahlung in die dritte Säule. Denn je früher man einzahlt, desto mehr Geld ist bei der Pensionierung dann vorhanden. 

Um nach der Pensionierung noch genügend Geld zu haben, ist es beinahe unerlässlich ein 3a Konto zu haben. Die erste und zweite Säule decken nur ungefähr 50 – 60 % des Lohnes vor der Pensionierung ab. Dieser Betrag kann durch eine dritte Säule wesentlich ansteigen und ermöglicht es einem in der Pensionierung ein sorgenfreies Leben zu haben.

Bleibe ich mich selber oder verbeuge ich mich?

Bleibe ich mich selber oder verbeuge ich mich?

Bleibe ich mich selber oder verbeuge ich mich?

Christian R. Meier aka Madmeier

Christian R. Meier aka Madmeier

CIO & Co-Founder bei YAPEAL

Madmeier hat sich nie als den grossen IT-Chef gesehen. Als seine Motivation, zur Arbeit zu gehen, nicht mehr von innen kam, sagte er sich: Jetzt musst du loslassen!

Meine Karriere in der Informationstechnologie begann durch einen Zufall. Der Postbote warf ein Elektronikjournal in unseren anstatt den richtigen Briefkasten. Ich schaute mir das an und sagte: Das ist ja wahnsinnig spannend! Ich begann, Computerspiele zu programmieren, damals noch auf Kassetten, mein erster Job. Ich fand sogar einen Vertrieb in den USA. Von Zeit zu Zeit kam dann ein Check an aus den USA. Dessen Einlösung kostete zwar so viel wie die Zahl, die darauf stand. Aber der Spass an der Sache überwog.

YAPEAL hat als Fintechunternehmen eine Mission. Wir versuchen ein Geschäftsmodell wie Netflix zu entwickeln auf der Basis eines Abonnements, aber die einzelne Dienstleistung erbringen wir zu Selbstkostenpreisen. Dadurch entfällt die Verlockung, Kunden ein Produkt aufzuschwatzen, um mehr Umsatz zu generieren. Eine spanische Bank hat einmal ihre Kunden gefragt, wo sie lieber hingingen, auf die Bank oder zum Zahnarzt. Die überwiegende Mehrheit geht offenbar lieber zum Zahnarzt. Der Tenor war, dass dir der Zahnarzt helfen will, aber beim Banker weisst Du nie so genau … So weit wollen wir das bei YAPEAL nicht kommen lassen.

Auf der Grossbank initiierten wir ein System des «reverse Coaching». Normalerweise leiten ja die älteren Angestellten die «Juniors» top down und der CEO ist der grosse Macher. Aber eigentlich sollte der CEO der Chief Enabling Officer sein. Mein früherer Divisional Head suchte Mitarbeitende, die ohne Eigeninteressen weiterhalfen, etwa in der Strategie-Entwicklung. Wir diskutierten längere Zeit, wie man ein so grosses Institut weiter entwickeln könnte, weil wir merkten, dass etwas fehlte: Ein Konstrukt des New Bankings. Wir sagten: Schön wäre ein Ökosystem, an dem sich alle Stakeholder einbringen können. Aber das dazu notwendige Denken war damals im Bankensektor exotisch, es kam bei der Mehrheit der Führung nicht an. Als unser damaliger «Sponsor» die Grossbank verliess, fiel der Entscheid, YAPEAL zu gründen, dann relativ schnell: Wir wollten ein transformiertes Dienstleistungsunternehmen wie in anderen Branchen, wo die digitale Technologie die Basis schafft, dass der Kunde im Zentrum steht.

Wir wollen Teil eines Ökosystems, nicht eines Egosystems sein…

Wir möchten mit YAPEAL ein vertrauenswürdiger, authentischer Dienstleister sein, den die schweizerische Bevölkerung schätzt. Mit authentisch ist gemeint, dass wir unsere Werte leben und uns so verhalten, dass das zum Wert der Firma passt. Wir wollen Teil eines Ökosystems sein, nicht eines Egosystems. Bei einem Grossunternehmen ist man zu stark gezwungen, eine Rolle zu spielen, die Energie fliesst an den falschen Ort, in die Inszenierung von Theater anstatt zum Kunden. Da muss man ehrlich zu sich selber sein und sich die Frage stellen: Stehe ich heute auf, weil ich etwas erreichen will oder weil ich ins Theater muss?

Wenn du dich selber bist, bist du von innen her motiviert, die Arbeit macht viel mehr Spass. Geld ist für mich kein ausreichender Motivator, weil es wenig mit der Person, die ich bin, zu tun hat. Sobald ich aber eine Rolle spielen muss, wird die intrinsische Motivation schwierig. Irgendwann musst du dann loslassen und neu anfangen. Heute kämpfen viele grosse Firmen damit, dass sie so schwere Strukturen geschaffen haben, die sich nicht einfach in kleinen Schritten transformieren lassen.

Im heutigen geschäftlichen Klima wirst Du für Fehler sofort abgestraft. Deshalb riskiert niemand mehr etwas. Bei meiner früheren Position bei einer Grossbank hatten wir mit unserer IT einmal die Börse lahmgelegt. Aber wir konnten das innert weniger Minuten wieder reparieren. Wir standen auch dazu, Mist gebaut zu haben. Aber wir haben daraus gelernt. Insofern ist der Begriff «Fehler» ein missverständliches Konzept. Man lernt daraus, kann sich weiter entwickeln, geht weiter voran. Wir wurden sogar ausgezeichnet, weil wir die Situation so rasch korrigieren konnten. Das wäre im heutigen Klima undenkbar.

Portrait: YAPEAL Ambassador Urs Seiler, smartville.digital

Do #3: Die Kosten verstehen                               
Don’t #3: Nur die Erträge anschauen

Wenn Du deine Vorsorgegelder in einen 3a-Fond investieren möchtest, über die Konditionen informieren!

Tipp: Am besten eine Vorsorgelösung wählen, bei der Depot-, Ausgabe- und Rücknahme-Gebühren erlassen werden oder tief sind. Bei einem 3a Fond zudem prüfen, ob die laufenden Gebühren (sogenannte TER oder Gesamtkostenquote) auch tief sind. Faustregel ist unter 0.6% pro Jahr. Zuletzt die sonstigen Kosten im Gebühren­reglement nachschauen, z.B. allfällige Kosten bei einer vorzeitigen Auflösung. Dran denken: Die Fondstrategie verstehen heisst, wie hoch ist der Aktien- und Obligationenanteil und gibt es noch weitere Anteile? Dann kannst du ein Gefühl für die zu erwartende Performance entwickeln.

 

Do #4: Fokus auf Vorsorge 3. Säule legen         
Don’t #3: Mit 3a Sparversicherung mischen

Die Säule 3a ist staatlich und steuerlich gefördert und dient dem sicheren, disziplinierten und langfristigen Vermögensaufbau für die Altersvorsorge. Manche Versicherungsmakler versuchen, ihren Kunden gemischte Lebensversicherungen für die dritte Säule unterzujubeln.

Tipp: Vermittler erhalten für Abschlüsse solcher Sparversicherungen zum Teil hohe Provisionen. Dran denken: Häufig sind solche Sparversicherungen mit Nachteilen und hohen Verlusten bei einem vorzeitigen Ausstieg verbunden.

             

Do #5: Mehrere Vorsorgekonten eröffnen        
Don’t #5: Bei einem Konto bleiben

Falls du beabsichtigst einen grösseren Betrag anzusparen, solltest du mehrere 3a Konten eröffnen. Mit einem über mehrere Jahre verteilten Bezug kannst du Steuern sparen.

Tipp: Mit mehreren 3a Konten kannst du neben einer Risiko-Diversifizierung auch das angesparte 3a Kapital gestaffelt über mehrere Jahre beziehen. Bei der Auszahlung des 3a Kapitals kommt ein progressiver Steuersatz zur Anwendung, der sowohl für 3a als auch für Pensionskassen-Vermögen gilt. Dran denken: Als Faustregel gilt, hast du auf deinem Vorsorgekonto 3a zwischen 40'000 und 50’000 Franken erreicht, ein weiteres 3a-Konto eröffnen.

 

Do #6: Steuerersparnis abschätzen
Don’t #6: Zuviel Steuerersparnis erwarten

Die Steuerersparnis ist ein gewichtiger Vorteil der Säule 3a. Allerdings sind diese Steuern nur aufgeschoben und müssen beim Bezug der 3a Gelder bezahlt werden.

Tipp: Je nach Höhe der Einzahlung, Kanton und Einkommen ist die Steuerersparnis unterschiedlich. Am besten informierst du dich vorab, wie hoch die Ersparnis genau ist. Bei YAPEAL arbeiten wir an einem online Steuerspar-Rechner. Dann kannst du die Steuerersparnis berechnen.
Dran denken: Beim Bezug des Säule-3a-Vermögens wird ein spezieller reduzierter Steuersatz angewendet.

Do #7: Auflösung 3a planen                                     
Don’t #6: 3a auf einmal auflösen

Wenn es auch noch lange weg ist, du darfst das 3a-Vermögen frühestens 5 Jahre vor Erreichen des AHV-Alters beziehen. Die frühzeitige Auflösung eines 3a-Kontos kann sich zum Beispiel im Rahmen eines gestaffelten 3a-Bezugs (mehrere 3a-Konten über mehrere Jahre) lohnen.

Tipp: Es gibt zudem gesetzlich erlaubte Sondergründe für eine frühzeitige Auszahlung vor der Pensionierung. Dazu gehört beispielsweise die Aufnahme einer selbständigen Erwerbstätigkeit, der Kauf eines privaten Wohneigentums, Invalidität oder eine endgültige Ausreise aus der Schweiz. Dran denken: Bei der Säule 3a handelt es sich um eine gebundene Vorsorge. Informiere dich über die Möglichkeiten einer frühzeitigen Auflösung, damit du keine Termine verpasst.

In der YAPEAL Community kannst du dich über deine Erfahrungen und über deine Sparziele austauschen. Wir freuen uns auf dich!

 

Bei Fragen sind wir für dich da!

 

Andere Artikel

Die Säule 3a – Was ist das?

Die Säule 3a – Was ist das?

Die Säule 3a: Was ist das?Wer den Artikel von Karsten gelesen hat und jetzt noch nicht weiss, was denn die dritte Säule überhaupt ist, ist hier genau richtig und kann gerne weiterlesen. Ich bin ein Wirtschaftsstudent, der bei YAPEAL arbeitet. Mein Ziel ist es...

mehr lesen
Bleibe ich mich selber oder verbeuge ich mich?

Bleibe ich mich selber oder verbeuge ich mich?

Madmeier hat sich nie als den grossen IT-Chef gesehen. Als seine Motivation, zur Arbeit zu gehen, nicht mehr von innen kam, sagte er sich: Jetzt musst du loslassen!Meine Karriere in der Informationstechnologie begann durch einen Zufall. Der Postbote warf ein...

mehr lesen
Spread Yapster Love

Spread Yapster Love

YapsterGetYapster: Spread Yapster Love. Als Neue/r in der Community heissen wir dich herzlich Willkommen und um unsere Wertschätzung zu unterstreichen, beschenken wir dich gerne mit einem Gutschein oder Guthaben im Wert von CHF 20.- 🎁 An dieser Stelle geht unser Dank...

mehr lesen
Das packen wir jetzt

Das packen wir jetzt

Thomas will, dass YAPEAL wahrgenommen wird für seine Benutzerfreundlichkeit, Sicherheit und Transparenz der Dienstleistungskosten und seine Ehrlichkeit und Offenheit in der YAPEAL Community.Bei YAPEAL arbeitet niemand primär des Geldes wegen. Wir sind ein Startup, das...

mehr lesen
Jeder Arbeitsschritt ist hier wichtig

Jeder Arbeitsschritt ist hier wichtig

Holger beginnt seinen Arbeitstag mit Controlling. Danach wird’s spannend ... Ein Tag im Leben von Holger Koch beginnt meist mit dem Finanzcontrolling. Kartenabrechnungen, Abrechnungen mit der Nationalbank, Buchungen kontrollieren, Rechnungen zahlen. Danach wird es...

mehr lesen
Die neue Normalität mit anderen teilen

Die neue Normalität mit anderen teilen

YAPEAL ist für Vito weit mehr als eine weitere Finanzdienstleistung. Es ist die moderne Interpretation eines offenen Finanz-Ökosystems.Ich hatte es viel einfacher als meine Eltern. Mein Vater wanderte mit 18 Jahren aus Italien in die Schweiz ein und schickte Geld nach...

mehr lesen
Banking darf farbig sein, darf rocken

Banking darf farbig sein, darf rocken

Michel vergisst nie, seinen Wingman einzubeziehen. So kannst du Grosses vollbringen.Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht. Gegen dieses Verhaltensmuster sind wir bei YAPEAL unterwegs. Wir müssen gegen Clichés ankämpfen und vermitteln, dass es auch...

mehr lesen
Wir sollten von der Natur lernen

Wir sollten von der Natur lernen

Philippe hat die Vision, dass YAPEAL zum Gattungsbegriff für mobile Banking wird. Eine Banking App sollte so sein wie der Alltag, unterhaltsam, ehrlich und sie muss Spass machen. Dazu möchte ich meinen Beitrag leisten – dass der Kunde, wenn er YAPEAL nutzt, die...

mehr lesen

Das packen wir jetzt

Das packen wir jetzt

Das packen wir jetzt

Thomas Hilgendorff

Thomas Hilgendorff

CEO & Co-Founder bei YAPEAL

Thomas will, dass YAPEAL wahrgenommen wird für seine Benutzerfreundlichkeit, Sicherheit und Transparenz der Dienstleistungskosten und seine Ehrlichkeit und Offenheit in der YAPEAL Community.

Bei YAPEAL arbeitet niemand primär des Geldes wegen. Wir sind ein Startup, das bedeutet, dass du eine gewisse Komfortzone verlassen hast, aber das wird kompensiert mit mehr Spass an der Arbeit, als wir alle das in unserer bisherigen Karriere hatten.

Bei YAPEAL können wir innert kürzester Zeit Entscheidungen treffen. Als CEO kümmere ich mich um klassische Aufgaben, um die Mitarbeitenden, um unsere Yapster-Kunden, unsere Investoren und die Finanzen. Aber der wesentliche Unterschied zu den etablierten Banken besteht bei einem Startup darin, dass man viel freier ist, Entscheidungen zu treffen. Unsere Entscheidungswege sind kurz und das ist es, was Spass macht. Was wir in den letzten zwei Jahren auf die Beine gestellt haben, da staunt doch mancher.

Das Home Office gehört nicht zum Geschäftsmodell von YAPEAL. Wir haben während der Coronaphase gemerkt, dass es gewisse Vorteile mit sich bringt, aber auch Nachteile. Trotz den Vorteilen ist der soziale Zusammenhalt in unserer Firma loser. Jetzt arbeiten wir daran, den idealen Mittelweg zu finden.

Normalerweise beginnen Startups mit zwei bis vier Mitarbeitenden. Bei YAPEAL waren wir von Anfang an fünfzehn Founders. Bei einem Mittagessen fragten wir, ich und YAPEAL-Founder Christian Meier, warum es in der Schweiz eigentlich keine intelligente Challengerbank gibt. Wir begannen, YAPEAL zu entwickeln, wuchsen auf zwölf Mitstreiter an (mit Verwaltungsrat fünfzehn). Ohne diese Truppe hätten wir es auch nicht geschafft. Aber das war eindrücklich: Zwölf Leute engagierten sich von Anfang an trotz Lohneinbussen im Vergleich zu ihren früheren Jobs.

Wenn die Kunden gerne unser Angebot nutzen, dann muss man am Schluss gar nicht mehr über Geld sprechen. Richtig?

In der Schweiz gibt es eine Auffassung, Bankkunden würden nicht gerne die Bank wechseln. Das glaube ich nicht. Die herkömmlichen Banken in der Schweiz sehen doch alle ähnlich aus, aber was fehlt ist ein frischer Wind, eine Bank, die anders ist als die etablierten. YAPEAL ist eine Neo Bank mit einer Fintech-, aber noch keiner Banklizenz. Aber wir bleiben dran.

Bei YAPEAL sind wir stolz auf unsere Community, weil sie aktiv an YAPEAL teilnimmt. Sie gibt uns laufend neue Hinweise, welche Leistungen und Funktionalitäten sie sich von YAPEAL wünscht. Entlang dieser Kundenwünsche entwickeln wir YAPEAL. Das ist, was uns unterscheidet von anderen Banken. 

Mit YAPEAL wollen wir eine coole Lösung anbieten, die von Menschen in der Schweiz und im Ausland genutzt wird. Wir möchten, dass wir wahrgenommen werden für eine ausserordentliche Benutzerfreundlichkeit und unsere Werte Transparenz, Ehrlichkeit, Offenheit. Trotzdem ist finanziell erfolgreich zu sein wichtig. Anständige Löhne zu bezahlen ist nicht zu unterschätzen. Sie sind auch eine Auszeichnung, dass man eine Sache gut gemacht hat. Aber wenn die Leute gerne bei YAPEAL arbeiten und die Kunden gerne unser Angebot nutzen, dann muss man am Schluss gar nicht mehr über Geld sprechen. Richtig?

Portrait: YAPEAL Ambassador Urs Seiler, smartville.digital

Do #3: Die Kosten verstehen                               
Don’t #3: Nur die Erträge anschauen

Wenn Du deine Vorsorgegelder in einen 3a-Fond investieren möchtest, über die Konditionen informieren!

Tipp: Am besten eine Vorsorgelösung wählen, bei der Depot-, Ausgabe- und Rücknahme-Gebühren erlassen werden oder tief sind. Bei einem 3a Fond zudem prüfen, ob die laufenden Gebühren (sogenannte TER oder Gesamtkostenquote) auch tief sind. Faustregel ist unter 0.6% pro Jahr. Zuletzt die sonstigen Kosten im Gebühren­reglement nachschauen, z.B. allfällige Kosten bei einer vorzeitigen Auflösung. Dran denken: Die Fondstrategie verstehen heisst, wie hoch ist der Aktien- und Obligationenanteil und gibt es noch weitere Anteile? Dann kannst du ein Gefühl für die zu erwartende Performance entwickeln.

 

Do #4: Fokus auf Vorsorge 3. Säule legen         
Don’t #3: Mit 3a Sparversicherung mischen

Die Säule 3a ist staatlich und steuerlich gefördert und dient dem sicheren, disziplinierten und langfristigen Vermögensaufbau für die Altersvorsorge. Manche Versicherungsmakler versuchen, ihren Kunden gemischte Lebensversicherungen für die dritte Säule unterzujubeln.

Tipp: Vermittler erhalten für Abschlüsse solcher Sparversicherungen zum Teil hohe Provisionen. Dran denken: Häufig sind solche Sparversicherungen mit Nachteilen und hohen Verlusten bei einem vorzeitigen Ausstieg verbunden.

             

Do #5: Mehrere Vorsorgekonten eröffnen        
Don’t #5: Bei einem Konto bleiben

Falls du beabsichtigst einen grösseren Betrag anzusparen, solltest du mehrere 3a Konten eröffnen. Mit einem über mehrere Jahre verteilten Bezug kannst du Steuern sparen.

Tipp: Mit mehreren 3a Konten kannst du neben einer Risiko-Diversifizierung auch das angesparte 3a Kapital gestaffelt über mehrere Jahre beziehen. Bei der Auszahlung des 3a Kapitals kommt ein progressiver Steuersatz zur Anwendung, der sowohl für 3a als auch für Pensionskassen-Vermögen gilt. Dran denken: Als Faustregel gilt, hast du auf deinem Vorsorgekonto 3a zwischen 40'000 und 50’000 Franken erreicht, ein weiteres 3a-Konto eröffnen.

 

Do #6: Steuerersparnis abschätzen
Don’t #6: Zuviel Steuerersparnis erwarten

Die Steuerersparnis ist ein gewichtiger Vorteil der Säule 3a. Allerdings sind diese Steuern nur aufgeschoben und müssen beim Bezug der 3a Gelder bezahlt werden.

Tipp: Je nach Höhe der Einzahlung, Kanton und Einkommen ist die Steuerersparnis unterschiedlich. Am besten informierst du dich vorab, wie hoch die Ersparnis genau ist. Bei YAPEAL arbeiten wir an einem online Steuerspar-Rechner. Dann kannst du die Steuerersparnis berechnen.
Dran denken: Beim Bezug des Säule-3a-Vermögens wird ein spezieller reduzierter Steuersatz angewendet.

Do #7: Auflösung 3a planen                                     
Don’t #6: 3a auf einmal auflösen

Wenn es auch noch lange weg ist, du darfst das 3a-Vermögen frühestens 5 Jahre vor Erreichen des AHV-Alters beziehen. Die frühzeitige Auflösung eines 3a-Kontos kann sich zum Beispiel im Rahmen eines gestaffelten 3a-Bezugs (mehrere 3a-Konten über mehrere Jahre) lohnen.

Tipp: Es gibt zudem gesetzlich erlaubte Sondergründe für eine frühzeitige Auszahlung vor der Pensionierung. Dazu gehört beispielsweise die Aufnahme einer selbständigen Erwerbstätigkeit, der Kauf eines privaten Wohneigentums, Invalidität oder eine endgültige Ausreise aus der Schweiz. Dran denken: Bei der Säule 3a handelt es sich um eine gebundene Vorsorge. Informiere dich über die Möglichkeiten einer frühzeitigen Auflösung, damit du keine Termine verpasst.

In der YAPEAL Community kannst du dich über deine Erfahrungen und über deine Sparziele austauschen. Wir freuen uns auf dich!

 

Bei Fragen sind wir für dich da!

 

Andere Artikel

Die Säule 3a – Was ist das?

Die Säule 3a – Was ist das?

Die Säule 3a: Was ist das?Wer den Artikel von Karsten gelesen hat und jetzt noch nicht weiss, was denn die dritte Säule überhaupt ist, ist hier genau richtig und kann gerne weiterlesen. Ich bin ein Wirtschaftsstudent, der bei YAPEAL arbeitet. Mein Ziel ist es...

mehr lesen
Bleibe ich mich selber oder verbeuge ich mich?

Bleibe ich mich selber oder verbeuge ich mich?

Madmeier hat sich nie als den grossen IT-Chef gesehen. Als seine Motivation, zur Arbeit zu gehen, nicht mehr von innen kam, sagte er sich: Jetzt musst du loslassen!Meine Karriere in der Informationstechnologie begann durch einen Zufall. Der Postbote warf ein...

mehr lesen
Spread Yapster Love

Spread Yapster Love

YapsterGetYapster: Spread Yapster Love. Als Neue/r in der Community heissen wir dich herzlich Willkommen und um unsere Wertschätzung zu unterstreichen, beschenken wir dich gerne mit einem Gutschein oder Guthaben im Wert von CHF 20.- 🎁 An dieser Stelle geht unser Dank...

mehr lesen
Das packen wir jetzt

Das packen wir jetzt

Thomas will, dass YAPEAL wahrgenommen wird für seine Benutzerfreundlichkeit, Sicherheit und Transparenz der Dienstleistungskosten und seine Ehrlichkeit und Offenheit in der YAPEAL Community.Bei YAPEAL arbeitet niemand primär des Geldes wegen. Wir sind ein Startup, das...

mehr lesen
Jeder Arbeitsschritt ist hier wichtig

Jeder Arbeitsschritt ist hier wichtig

Holger beginnt seinen Arbeitstag mit Controlling. Danach wird’s spannend ... Ein Tag im Leben von Holger Koch beginnt meist mit dem Finanzcontrolling. Kartenabrechnungen, Abrechnungen mit der Nationalbank, Buchungen kontrollieren, Rechnungen zahlen. Danach wird es...

mehr lesen
Die neue Normalität mit anderen teilen

Die neue Normalität mit anderen teilen

YAPEAL ist für Vito weit mehr als eine weitere Finanzdienstleistung. Es ist die moderne Interpretation eines offenen Finanz-Ökosystems.Ich hatte es viel einfacher als meine Eltern. Mein Vater wanderte mit 18 Jahren aus Italien in die Schweiz ein und schickte Geld nach...

mehr lesen
Banking darf farbig sein, darf rocken

Banking darf farbig sein, darf rocken

Michel vergisst nie, seinen Wingman einzubeziehen. So kannst du Grosses vollbringen.Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht. Gegen dieses Verhaltensmuster sind wir bei YAPEAL unterwegs. Wir müssen gegen Clichés ankämpfen und vermitteln, dass es auch...

mehr lesen
Wir sollten von der Natur lernen

Wir sollten von der Natur lernen

Philippe hat die Vision, dass YAPEAL zum Gattungsbegriff für mobile Banking wird. Eine Banking App sollte so sein wie der Alltag, unterhaltsam, ehrlich und sie muss Spass machen. Dazu möchte ich meinen Beitrag leisten – dass der Kunde, wenn er YAPEAL nutzt, die...

mehr lesen

Jeder Arbeitsschritt ist hier wichtig

Jeder Arbeitsschritt ist hier wichtig

Jeder Arbeitsschritt ist hier wichtig

Holger Koch

Holger Koch

Chief of Staff & Co-Founder bei YAPEAL

Holger beginnt seinen Arbeitstag mit Controlling. Danach wird’s spannend …

Ein Tag im Leben von Holger Koch beginnt meist mit dem Finanzcontrolling. Kartenabrechnungen, Abrechnungen mit der Nationalbank, Buchungen kontrollieren, Rechnungen zahlen. Danach wird es spannend … Der Rest des Tages ist dann kaum mehr planbar. Oft müssen Fragen rund um unser Unternehmen, die plötzlich akut sind, geklärt werden, zum Beispiel Fragen zu Human Resources, Budgetanpassungen, Nachforschungen über Buchungen.  Das ist es, was meine Tage bei YAPEAL besonders spannend macht. Da gibt’s nicht einfach Abarbeiten, es passiert immer etwas.

Sind wir mit YAPEAL jetzt auch operativ bereit? Der Wechsel von der Startup-Phase in ein operativ erfolgreiches Unternehmen und das Bewerkstelligen eines gesunden Wachstums, ohne unseren Gründerspirit zu verlieren, sind die Fragen, die mich zurzeit am meisten beschäftigen. Da gibt es heute mehr Reibungsfläche als am Anfang. Als Startup beschäftigst du dich hauptsächlich damit, zu entwickeln. Jetzt stehen wir in einer Phase, wo wir betreiben, verwalten und dem Regulator Rechenschaft ablegen müssen.

Die Gratwanderung, etwas Neues unbürokratisch zu bewegen, ist nicht immer einfach. Und auf der anderen Seite dürfen die Dinge, die bürokratisch sein müssen, nicht vernachlässigt werden.

Sinnhaftigkeit ist meine Motivation, am Morgen an die Arbeit zu gehen. In einem Grossunternehmen kannst du noch so viel arbeiten, der Chef schaut es sich zehn Minuten an, sein Chef fünf Minuten und danach passiert meist nichts. Gefühlt hast du für die Tonne gearbeitet. In einem kleinen Unternehmen wie YAPEAL ist jeder Arbeitsschritt wichtig. Wenn du ihn nicht ausführst, fehlt etwas. Das ist meine Motivation für die tägliche Arbeit. Die Motivation, bei YAPEAL mit eingestiegen zu sein, ist vor allem, dem Kunden etwas zu bieten, ihm zu zeigen: beim Banking geht es um dich, um deine Finanzen.

Ich wäre nicht so weit gekommen ohne meine Frau…

YAPEAL will das Gegenteil sein von klassischem Banking. Wir wollen den Menschen mit ihren Finanzen helfen, damit sie im täglichen Leben besser zurechtkommen, Ende Monat nicht mit einem unübersichtlichen Loch auf der Kreditkarte dastehen. Das ist ein Mehrwert, eine Lebenshilfe, etwas anderes, als einfach Produkte an Kunden zu verkaufen.

Ich bin nicht das Gehirn hinter YAPEAL, das die New Economy vorantreibt. Ich bin der Motor, der das Unternehmen als Organisation am Laufen hält, damit unsere innovativen Themenexperten unsere Vision in allen Details in die Realität umsetzen können. Einer unserer Co-Founders hat mich kontaktiert und gesagt: «Holger, wir haben innovative Banking- und IT-Profis, aber wir brauchen noch jemand, der das Unternehmen orchestriert.»

Macht das, was für andere Menschen wertvoll ist. Das ist mein Rat an ein Startup-Unternehmen wie YAPEAL das ist. Danach halte unbeirrt an deiner Vision fest, denn du wirst mit Sicherheit viel Gegenwind erhalten. Aber im Nachhinein hast du mehr vom Versuch, etwas zu verändern als einfach in einem etablierten Unternehmen Kohle zu machen.

Wir wollen als wirtschaftliches Unternehmen auch Profit machen, aber nicht zu Lasten anderer. Der Kunde, seine Zufriedenheit, ist der Massstab. Mein früherer Arbeitgeber verkündete einen Quartalsgewinn in Milliardenhöhe, aber gleichzeitig musste ich Mitarbeitende entlassen, Kollegen, Menschen, die mitten im Leben standen, Familie und Kinder hatten. Das hat für mich schlicht nicht gepasst. Mein Ziel mit YAPEAL ist, das anders zu machen.

Karriereschritte sind für mich nicht besonders relevant. Der Rückhalt meiner Frau hat mir für diese Philosophie den nötigen Ansporn gegeben. Sie hat mich stets ermuntert, das zu tun, was mir Spass macht. «Wir brauchen keinen Ehemann und Vater mit einem riesigen Geldbeutel, sondern einen, an dem wir Freude haben. Was bringt uns Geld, wenn der Papa nicht gut drauf ist?» Ich wäre nicht so weit gekommen ohne meine Frau.

Sei ehrlich und lasse Dich nicht für Intrigen einspannen. Denn im anderen Fall weiss dein Vorgesetzter, dass er sich nicht auf Dich verlassen kann. Das ist der beste Ratschlag, den ich sehr früh in meiner Laufbahn erhalten habe. Er kam von einem Chefarzt. Diese Ehrlichkeit hat mir viele Konfrontationen eingebracht und Rückschritte in meiner Karriere gekostet. Aber ich kann heute jeden Morgen zufrieden in den Spiegel schauen.

Portrait: YAPEAL Ambassador Urs Seiler, smartville.digital

Do #3: Die Kosten verstehen                               
Don’t #3: Nur die Erträge anschauen

Wenn Du deine Vorsorgegelder in einen 3a-Fond investieren möchtest, über die Konditionen informieren!

Tipp: Am besten eine Vorsorgelösung wählen, bei der Depot-, Ausgabe- und Rücknahme-Gebühren erlassen werden oder tief sind. Bei einem 3a Fond zudem prüfen, ob die laufenden Gebühren (sogenannte TER oder Gesamtkostenquote) auch tief sind. Faustregel ist unter 0.6% pro Jahr. Zuletzt die sonstigen Kosten im Gebühren­reglement nachschauen, z.B. allfällige Kosten bei einer vorzeitigen Auflösung. Dran denken: Die Fondstrategie verstehen heisst, wie hoch ist der Aktien- und Obligationenanteil und gibt es noch weitere Anteile? Dann kannst du ein Gefühl für die zu erwartende Performance entwickeln.

 

Do #4: Fokus auf Vorsorge 3. Säule legen         
Don’t #3: Mit 3a Sparversicherung mischen

Die Säule 3a ist staatlich und steuerlich gefördert und dient dem sicheren, disziplinierten und langfristigen Vermögensaufbau für die Altersvorsorge. Manche Versicherungsmakler versuchen, ihren Kunden gemischte Lebensversicherungen für die dritte Säule unterzujubeln.

Tipp: Vermittler erhalten für Abschlüsse solcher Sparversicherungen zum Teil hohe Provisionen. Dran denken: Häufig sind solche Sparversicherungen mit Nachteilen und hohen Verlusten bei einem vorzeitigen Ausstieg verbunden.

             

Do #5: Mehrere Vorsorgekonten eröffnen        
Don’t #5: Bei einem Konto bleiben

Falls du beabsichtigst einen grösseren Betrag anzusparen, solltest du mehrere 3a Konten eröffnen. Mit einem über mehrere Jahre verteilten Bezug kannst du Steuern sparen.

Tipp: Mit mehreren 3a Konten kannst du neben einer Risiko-Diversifizierung auch das angesparte 3a Kapital gestaffelt über mehrere Jahre beziehen. Bei der Auszahlung des 3a Kapitals kommt ein progressiver Steuersatz zur Anwendung, der sowohl für 3a als auch für Pensionskassen-Vermögen gilt. Dran denken: Als Faustregel gilt, hast du auf deinem Vorsorgekonto 3a zwischen 40'000 und 50’000 Franken erreicht, ein weiteres 3a-Konto eröffnen.

 

Do #6: Steuerersparnis abschätzen
Don’t #6: Zuviel Steuerersparnis erwarten

Die Steuerersparnis ist ein gewichtiger Vorteil der Säule 3a. Allerdings sind diese Steuern nur aufgeschoben und müssen beim Bezug der 3a Gelder bezahlt werden.

Tipp: Je nach Höhe der Einzahlung, Kanton und Einkommen ist die Steuerersparnis unterschiedlich. Am besten informierst du dich vorab, wie hoch die Ersparnis genau ist. Bei YAPEAL arbeiten wir an einem online Steuerspar-Rechner. Dann kannst du die Steuerersparnis berechnen.
Dran denken: Beim Bezug des Säule-3a-Vermögens wird ein spezieller reduzierter Steuersatz angewendet.

Do #7: Auflösung 3a planen                                     
Don’t #6: 3a auf einmal auflösen

Wenn es auch noch lange weg ist, du darfst das 3a-Vermögen frühestens 5 Jahre vor Erreichen des AHV-Alters beziehen. Die frühzeitige Auflösung eines 3a-Kontos kann sich zum Beispiel im Rahmen eines gestaffelten 3a-Bezugs (mehrere 3a-Konten über mehrere Jahre) lohnen.

Tipp: Es gibt zudem gesetzlich erlaubte Sondergründe für eine frühzeitige Auszahlung vor der Pensionierung. Dazu gehört beispielsweise die Aufnahme einer selbständigen Erwerbstätigkeit, der Kauf eines privaten Wohneigentums, Invalidität oder eine endgültige Ausreise aus der Schweiz. Dran denken: Bei der Säule 3a handelt es sich um eine gebundene Vorsorge. Informiere dich über die Möglichkeiten einer frühzeitigen Auflösung, damit du keine Termine verpasst.

In der YAPEAL Community kannst du dich über deine Erfahrungen und über deine Sparziele austauschen. Wir freuen uns auf dich!

 

Bei Fragen sind wir für dich da!

 

Andere Artikel

Die Säule 3a – Was ist das?

Die Säule 3a – Was ist das?

Die Säule 3a: Was ist das?Wer den Artikel von Karsten gelesen hat und jetzt noch nicht weiss, was denn die dritte Säule überhaupt ist, ist hier genau richtig und kann gerne weiterlesen. Ich bin ein Wirtschaftsstudent, der bei YAPEAL arbeitet. Mein Ziel ist es...

mehr lesen
Bleibe ich mich selber oder verbeuge ich mich?

Bleibe ich mich selber oder verbeuge ich mich?

Madmeier hat sich nie als den grossen IT-Chef gesehen. Als seine Motivation, zur Arbeit zu gehen, nicht mehr von innen kam, sagte er sich: Jetzt musst du loslassen!Meine Karriere in der Informationstechnologie begann durch einen Zufall. Der Postbote warf ein...

mehr lesen
Spread Yapster Love

Spread Yapster Love

YapsterGetYapster: Spread Yapster Love. Als Neue/r in der Community heissen wir dich herzlich Willkommen und um unsere Wertschätzung zu unterstreichen, beschenken wir dich gerne mit einem Gutschein oder Guthaben im Wert von CHF 20.- 🎁 An dieser Stelle geht unser Dank...

mehr lesen
Das packen wir jetzt

Das packen wir jetzt

Thomas will, dass YAPEAL wahrgenommen wird für seine Benutzerfreundlichkeit, Sicherheit und Transparenz der Dienstleistungskosten und seine Ehrlichkeit und Offenheit in der YAPEAL Community.Bei YAPEAL arbeitet niemand primär des Geldes wegen. Wir sind ein Startup, das...

mehr lesen
Jeder Arbeitsschritt ist hier wichtig

Jeder Arbeitsschritt ist hier wichtig

Holger beginnt seinen Arbeitstag mit Controlling. Danach wird’s spannend ... Ein Tag im Leben von Holger Koch beginnt meist mit dem Finanzcontrolling. Kartenabrechnungen, Abrechnungen mit der Nationalbank, Buchungen kontrollieren, Rechnungen zahlen. Danach wird es...

mehr lesen
Die neue Normalität mit anderen teilen

Die neue Normalität mit anderen teilen

YAPEAL ist für Vito weit mehr als eine weitere Finanzdienstleistung. Es ist die moderne Interpretation eines offenen Finanz-Ökosystems.Ich hatte es viel einfacher als meine Eltern. Mein Vater wanderte mit 18 Jahren aus Italien in die Schweiz ein und schickte Geld nach...

mehr lesen
Banking darf farbig sein, darf rocken

Banking darf farbig sein, darf rocken

Michel vergisst nie, seinen Wingman einzubeziehen. So kannst du Grosses vollbringen.Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht. Gegen dieses Verhaltensmuster sind wir bei YAPEAL unterwegs. Wir müssen gegen Clichés ankämpfen und vermitteln, dass es auch...

mehr lesen
Wir sollten von der Natur lernen

Wir sollten von der Natur lernen

Philippe hat die Vision, dass YAPEAL zum Gattungsbegriff für mobile Banking wird. Eine Banking App sollte so sein wie der Alltag, unterhaltsam, ehrlich und sie muss Spass machen. Dazu möchte ich meinen Beitrag leisten – dass der Kunde, wenn er YAPEAL nutzt, die...

mehr lesen

Zur Werkzeugleiste springen