Abacus Research investiert in das Fintech Startup YAPEAL

Abacus Research investiert in das Fintech Startup YAPEAL

Abacus Research investiert in das Fintech Startup YAPEAL

Erstmals beteiligt sich mit der Ostschweizer Abacus Research eine führende ERP-Herstellerin an einem Challenger im Finanzumfeld. Sie investiert mehrere Millionen Franken in das Zürcher Fintech-Unternehmen YAPEAL. Die Schweizer Antwort zu Revolut hat als erstes Unternehmen von der eidgenössischen Finanzmarktaufsicht die neue Fintech-Lizenz erhalten.

Abacus Research geht eine strategische Partnerschaft mit YAPEAL ein. Die ERP-Herstellerin investiert einen Betrag in Millionenhöhe in die junge Fintech-Firma. Diese ist dank der Fintech-Lizenz von der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht (Finma) und ihrer ‚digital Wallet App‘ in der Lage, basierend auf Schweizer YAPEAL Kundenkonten umfassende Zahlungsverkehrsdienstleistungen in Echtzeit anzubieten – d.h. der User bekommt ein auf sein Namen lautendes YAPEAL Konto (kein Sammelkonto bei einer Korrespondenzbank oder Kundenkonto bei einer Drittbank) und das Geld liegt vollumfänglich bei der Schweizer Nationalbank. Mit der YAPEAL VISA Debitkarte ist weltweites Zahlen (ApplePay, GooglePay, SamsungPay) sowie e-Commerce Zahlungen zu äusserst günstigen Wechselkursen und natürlich in Real-Time sichergestellt.

Mit dem Investment allein wird es Abacus nicht belassen. Die beiden Firmen planen gemeinsame Entwicklerteams auf die Beine zu stellen, um Prozesse in Echtzeit mit autonomer Buchhaltung und Finanzdienstleistungen zu realisieren; die Real-Time-Verschmelzung von Waren- und Geldkreislauf.

Wir haben seit Jahren nach einem so agilen und auf neuester Technologie operierenden Partner gesucht.

Claudio Hintermann, CEO Abacus:

„Mit YAPEAL erschliesst Abacus die Welt des Real-Time-Banking mit seiner ERP-Software. Die signifikanten Auswirkungen auf die Vereinfachung und Beschleunigung der verschiedenen Prozesse im ERP und die damit verbundene Einsparungen verstehen sich von selbst. Wir haben seit Jahren nach einem so agilen und auf neuester Technologie operierenden Partner gesucht. Wir sind sehr glücklich, mit YAPEAL nun fündig geworden zu sein. Aus unserer Sicht im Schweizer Markt bei weitem der fortschrittlichste Player.”

Thomas Hilgendorff
CEO YAPEAL

Diese Partnerschaft verändert ab sofort und nachhaltig Beziehungen und Prozesse zwischen KMU und Banken.

Thomas Hilgendorff, CEO von YAPEAL, unterstreicht, mit Abacus nicht nur einen neuen strategischen Investor gewonnen zu haben: “Diese Partnerschaft verändert ab sofort und nachhaltig Beziehungen und Prozesse zwischen KMU und Banken. Sie hilft, dem Ökosystem vollautomatisierte Echtzeit-Prozesse bereitzustellen und es somit auf die nächste Stufe zu heben. Davon sollen nebst den Firmen auch ihre Mitarbeitenden und unsere eigenen, Yapster genannten Anwender profitieren können.”

Andere Artikel

Non Employee Of The Month

Non Employee Of The Month

NEOTM: Non Employee Of The MonthMit NON EMPLOYEE OF THE MONTH wollen wir die YAPSTER COMMUNITY feiern und unsere YARTIST’s aber auch anderen ‘Fans’ der App bzw. dem YAPSTER eine Plattform geben. Non Employee bedeutet, dass die Protagonisten dieser Rubrik nicht auf der...

mehr lesen
Pull N Way

Pull N Way

Pull N WayStell dich mal vor. Mein Name ist Mylène und ich bin Singer-Songwriterin auch bekannt als Pull N Way. Musik fasziniert mich schon von klein auf. Schon immer hatte ich viele Melodien in meinem Kopf, die sich mit der Zeit zu kompletten Song-Ideen entwickelt...

mehr lesen
Mein Softwarepraktikum bei YAPEAL

Mein Softwarepraktikum bei YAPEAL

Ein Bericht von Jonas Zürcher. Teil meines Informatikstudiums an der Universität Zürich ist ein dreimonatiges Praktikum. Nachdem ich unter anderem wegen der Corona Situation unzählige Absagen bekommen hatte, erfuhr ich durch mein Umfeld von YAPEAL und entschied mich...

mehr lesen
Geld ist nicht das Wichtigste im Leben

Geld ist nicht das Wichtigste im Leben

Teddy möchte eine Maschine erfinden, die seine Gedanken aufschreibt. Bei YAPEAL haben wir eine Möglichkeit gefunden, ein Produkt zu schaffen, auf dem nicht mehr Abzocke draufsteht. Denn genau dieses Cliché, dass alle Banken Abzocker sind, wollen wir widerlegen. Wir...

mehr lesen
Banking macht Spass!

Banking macht Spass!

Er will die ganze Schweiz YAPEALISIEREN.Bekanntheit ohne grosse Budgets herzustellen ist wie ein Marathonlauf. Im „Wa(a)rmode“ ausgedrückt: Jeder Schuss muss treffen! Bei einem Marathonlauf ist das Einteilen der Kräfte wichtig. Ich will, dass die ganze Schweiz YAPEAL...

mehr lesen

“On the basis of bitcoin” – a TEDx talk by Emi Lorincz

“On the basis of bitcoin” – a TEDx talk by Emi Lorincz

“On the basis of bitcoin” – a TEDx talk by Emi Lorincz

This is an unpaid article from a #Yapster. If you also want to make a contribution – let us know!

Last year when the premier TEDxHWZ took place, I had the pleasure to address a topic I am passionate about, a topic that relates to the “The Future World”.

The journey of my TEDx talk and especially the subject I chose started probably a few years ago, when I fell down the rabbithole of bitcoin. First, I questioned this invention and was sceptic about how this “magical internet money” could be considered as payment. However as we know denial is the first natural stage on the path towards acceptance of change. 

From denial to resistance, and from resistance to exploration, I spent weeks and months reading about bitcoin and went to my very first crypto meet-up in the winter of 2017, – where I met the ShapeShift team in Zug.

A few weeks later I found myself interviewing for a position being the Director of Customer Support for the crypto-to-crypto exchange, and building out a little team in the heart of the Crypto Valley.

To date I consider myself fortunate that ShapeShift and the team of Erik Voorhees was my introduction to the world of cryptocurrencies in this full-time role.

Since then I continue soaking up facts about the very first cryptocurrency – because it’s true, the more one is learning about bitcoin, the more one is fascinated by it. 

So if you have not started yet, dear #Yapster, why don’t you start today by reading The Bullish Case for Bitcoin or by visiting bitcoin.org?

Currently the price of bitcoin is reaching an all-time-high nearly day-by-day. But it is important that we recognize other values of bitcoin beyond the high return potential. This is what I focus on in my TEDx talk. 

I address the topic of “transaction privacy in the modern age” and that we are currently continuing down the spectrum of full digitalization of our payments, in a very centralized way.

Thankfully when it comes to money – cash and card payments are not our only options. We have an alternative, we have decentralized digital currencies and a payment system that works globally, we have bitcoin.

After familiarizing the audience with the main benefits of bitcoin – keeping in mind that the listeners mostly consist of “no-coiners”, I moved on to depicting a future which I would like to see — more and more people adopting Satoshi Nakamoto’s invention.

I finished my talk similar to the way I opened, with two striking questions, which focused on encouraging you to think more about how much is your privacy worth.

Please take a look at the video here, to see the entire speech.

The choice of my TEDx topic – how bitcoin can be the “Guardian Angel” of privacy in today’s world – shows that I got to the final stage on the path of change, which is commitment. Commitment to help my community understand why this invention not only has the power to safeguard and preserve our privacy, but it is here to democratize finance, help question the status quo and change our mindset.

#Yapsters, please reach out with comments, thoughts and questions relating to this talk or else! 

My dm’s are open. 

Thank you for reading the above and I wish you a happy New Year!

 

Pictures by Lukas Pitsch @proimagehug

 

 

About Emi Lorincz

Emi started her career in traditional financial services at Morgan Stanley, then moved to aircraft financing at GE Capital and later to commodity trading at Eni. Since 2017 Emi’s focus has been directed towards the ever-evolving world of digital assets and blockchain technology. Bringing a wealth of work experience from the traditional markets and the field of cryptocurrencies, she combines these two worlds to help companies benefit from both.

Dedicated to increasing the usage and adoption of cryptocurrencies, Emi is currently engaged in rolling-out the enterprise-grade solution of security company Ledger, while serving on the council of the Bancor Foundation and on the board of the Crypto Valley Association.

LinkedIn | Twitter

Die Säule 3a: 7 Do’s und 7 Don’ts

Die Säule 3a: 7 Do’s und 7 Don’ts

Die Säule 3a: 7 Do’s und 7 Don’ts

Geschrieben von Karsten

Dezember 2, 2020

Mit Y3A kannst du einfach in die Säule 3a einzahlen, Steuern sparen und für später vorsorgen.

Nun haben wir ein paar Do’s and Don’ts für euch.  

YAPEAL arbeitet am Thema 3a und entwickelt Lösungen, mit denen deine Vorsorge einfach und verständlich wird. 

Do #1: Einzahlungsfrist einhalten
Don’t #1: Einzahlungsfrist verpassen

Damit du von der Steuerersparnis für das Jahr 2020 profitieren kannst, musst du vor dem Ende der Einzahlungsfrist einzahlen.

Tipp: Bei Y3A ist die Einzahlungsfrist der 29.12.20. Deine Einzahlung muss spätestens an diesem Tag erfolgen. Auch wenn wir es gerne anders hätten😉 Dran denken: Nur dann erhältst du eine Bescheinigung für das Steuerjahr 2020.

Do #2: Optionen verstehen
Don’t #2: Falsche Entscheidung treffen

Solltest du ein 3a Sparkonto oder ein 3a Wertschriftenkonto mit 3a Fonds wählen? Der Zins von einem 3a Sparkonto liegt bei nahe null Prozent, also (fast) keine Rendite! Die Faustregel besagt, dass du mit 3a Fonds von einer besseren Renditemöglichkeit profitierst, aber auch ein grösseres Risiko in Kauf nimmst. Y3A vermittelt ausschliesslich ein 3a Wertschriftenkonto mit 3a Fonds powered by Vontobel.

Tipp: Wenn du bereit bist ein Risiko einzugehen, kommt ein 3a Fond dann in Betracht, wenn du deine Einlage mindestens 7 bis 10 Jahre dort belassen kannst. Denn niemand weiss, ob die Aktienmärkte einbrechen und anschliessend ein paar Jahre für eine Erholung brauchen. Dran denken: Wenn du schon ein 3a Sparkonto hast, überlegen ob du dort einzahlst oder eine 3a Wertschriftenkonto eröffnest.

Do #3: Kosten verstehen
Don’t #3: Nur Performance anschauen

Wenn du deine Vorsorgegelder in 3a Fonds investieren möchtest, über die Konditionen informieren!

Tipp: Am besten eine Vorsorgelösung wählen, bei der Depot-, Ausgabe- und Rücknahme-Gebühren erlassen werden oder tief sind. Bei einem 3a Fond zudem prüfen, ob die laufenden Gebühren (sogenannte TER oder Gesamtkostenquote) auch tief sind. Faustregel ist unter 0.7% pro Jahr. Zuletzt die sonstigen Kosten im Gebühren­reglement nachschauen, z.B. allfällige Kosten bei einer vorzeitigen Auflösung. Dran denken: Die Fondstrategie verstehen heisst, wie hoch ist der Aktien- und Obligationenanteil und gibt es noch weitere Anteile? Dann kannst du ein Gefühl für die zu erwartende Performance entwickeln.

Do #4: Fokus auf 3. Säule legen
Don’t #3: Mit Lebensversicherung mischen

Die Säule 3a ist staatlich und steuerlich gefördert und dient dem sicheren, disziplinierten und langfristigen Vermögensaufbau für die Altersvorsorge. Manche Versicherungsmakler versuchen, ihren Kunden gemischte Lebensversicherungen für die 3. Säule unterzujubeln.

Tipp: Vermittler erhalten für Abschlüsse solcher Sparversicherungen zum Teil hohe Provisionen. Dran denken: Häufig sind solche Sparversicherungen mit Nachteilen und hohen Verlusten bei einem vorzeitigen Ausstieg verbunden.

Do #5: Mehrere Konten eröffnen
Don’t #5: Bei einem Konto bleiben

Falls du beabsichtigst einen grösseren Betrag anzusparen, solltest du mehrere 3a Konten eröffnen. Mit einem über mehrere Jahre verteilten Bezug kannst du Steuern sparen.

Tipp: Mit mehreren 3a Konten kannst du neben einer Risiko-Diversifizierung auch dein angespartes 3a Vermögen gestaffelt über mehrere Jahre beziehen. Bei der Auszahlung des 3a Vermögens kommt ein progressiver Steuersatz zur Anwendung, der sowohl für dein 3a als auch für dein Pensionskassen-Vermögen gilt. Dran denken: Als Faustregel gilt, hast du auf deinem 3a Wertschriftenkonto zwischen 20’000 und 30’000 Franken erreicht, ein weiteres 3a Konto eröffnen.

Do #6: Steuerersparnis abschätzen
Don’t #6: Zuviel Steuerersparnis erwarten

Die Steuerersparnis ist ein gewichtiger Vorteil der Säule 3a. Allerdings sind diese Steuern nur aufgeschoben und müssen beim Bezug des 3a Vermögens bezahlt werden.

Tipp: Je nach Höhe der Einzahlung, Kanton und Einkommen ist die Steuerersparnis unterschiedlich. Am besten informierst du dich vorab, wie hoch die Ersparnis genau ist. Bei YAPEAL arbeiten wir an einem online Steuerspar-Rechner. So kannst du zukünftig die Steuerersparnis und ungefähr deine Vorsorgegelder beim Bezug berechnen. Dran denken: Beim Bezug des 3a Vermögens wird ein spezieller reduzierter Steuersatz angewendet.

Do #7: Auflösung planen
Don’t #7: Alles auf einmal auflösen

Wenn es auch noch lange weg ist, du darfst das 3a-Vermögen frühestens 5 Jahre vor Erreichen des AHV-Alters beziehen. Die frühzeitige Auflösung eines 3a Kontos kann sich zum Beispiel im Rahmen eines gestaffelten 3a Bezugs (mehrere 3a Konten über mehrere Jahre) lohnen.

Tipp: Es gibt zudem gesetzlich erlaubte Sondergründe für eine frühzeitige Auszahlung vor der Pensionierung. Dazu gehört beispielsweise die Aufnahme einer selbständigen Erwerbstätigkeit, der Kauf eines privaten Wohneigentums, Invalidität oder eine endgültige Ausreise aus der Schweiz. Dran denken: Bei der Säule 3a handelt es sich um eine gebundene Vorsorge. Informiere dich über die Möglichkeiten einer frühzeitigen Auflösung, damit du keine Termine verpasst.

In der YAPEAL Community kannst du dich über deine Erfahrungen und über deine Sparziele austauschen. Wir freuen uns auf dich!

Bei Fragen sind wir für dich da!

Andere Artikel 

Non Employee Of The Month

Non Employee Of The Month

NEOTM: Non Employee Of The MonthMit NON EMPLOYEE OF THE MONTH wollen wir die YAPSTER COMMUNITY feiern und unsere YARTIST’s aber auch anderen ‘Fans’ der App bzw. dem YAPSTER eine Plattform geben. Non Employee bedeutet, dass die Protagonisten dieser Rubrik nicht auf der...

mehr lesen
Pull N Way

Pull N Way

Pull N WayStell dich mal vor. Mein Name ist Mylène und ich bin Singer-Songwriterin auch bekannt als Pull N Way. Musik fasziniert mich schon von klein auf. Schon immer hatte ich viele Melodien in meinem Kopf, die sich mit der Zeit zu kompletten Song-Ideen entwickelt...

mehr lesen
Mein Softwarepraktikum bei YAPEAL

Mein Softwarepraktikum bei YAPEAL

Ein Bericht von Jonas Zürcher. Teil meines Informatikstudiums an der Universität Zürich ist ein dreimonatiges Praktikum. Nachdem ich unter anderem wegen der Corona Situation unzählige Absagen bekommen hatte, erfuhr ich durch mein Umfeld von YAPEAL und entschied mich...

mehr lesen
Geld ist nicht das Wichtigste im Leben

Geld ist nicht das Wichtigste im Leben

Teddy möchte eine Maschine erfinden, die seine Gedanken aufschreibt. Bei YAPEAL haben wir eine Möglichkeit gefunden, ein Produkt zu schaffen, auf dem nicht mehr Abzocke draufsteht. Denn genau dieses Cliché, dass alle Banken Abzocker sind, wollen wir widerlegen. Wir...

mehr lesen
Banking macht Spass!

Banking macht Spass!

Er will die ganze Schweiz YAPEALISIEREN.Bekanntheit ohne grosse Budgets herzustellen ist wie ein Marathonlauf. Im „Wa(a)rmode“ ausgedrückt: Jeder Schuss muss treffen! Bei einem Marathonlauf ist das Einteilen der Kräfte wichtig. Ich will, dass die ganze Schweiz YAPEAL...

mehr lesen

«Wir haben das ganze Jahr Black Friday – hilf uns, anders zu sehen.»

«Wir haben das ganze Jahr Black Friday – hilf uns, anders zu sehen.»

«Wir haben das ganze Jahr Black Friday – hilf uns, anders zu sehen.»

Das ist ein nicht bezahlter Artikel von einem Yapster. Falls du auch einen Beitrag leisten willst – gib uns Bescheid !

Blinde, sehbehinderte, hörsehbehinderte und taubblinde Menschen haben jeden Tag im Jahr «Black Friday» – sie sehen nicht oder wenig. Der Schweizerische Zentralverein für das Blindenwesen SZBLIND hilft betroffenen Menschen «anders zu sehen» – z.B. mit dem Blindenstock. Unter dem Motto «Wir haben das ganze Jahr Black Friday – hilf uns, anders zu sehen» startet der SZBLIND gemeinsam mit Yapeal eine Aktion zum Giving Tuesday. Der weltweite Tag des Gebens findet am 1. Dezember statt. Er lenkt die Aufmerksamkeit – während des Weihnachts-Shoppings, das in vielen Ländern mit dem «Black Friday» startet, auf die Themen Geben, Schenken und Spenden.

In der Schweiz leben rund 377’000 Personen mit einer Sehbehinderung, Blindheit oder Hörsehbehinderung – mehr als 4 Prozent der Gesamtbevölkerung. Der SZBLIND sorgt dafür, dass blinden, sehbehinderten und taubblinden Menschen spezielle Hilfsmittel zur Verfügung stehen, die ihnen den Alltag erleichtern. Der SZBLIND hilft betroffenen Personen, damit sie ein möglichst selbstbestimmtes und selbstständiges Leben führen können, genau wie YAPEAL seine Kunden im finanziellen Alltag unterstützt. 

Wie der SZBLIND unterstützt

Seit vielen Jahren unterstützen wir sehbehinderte, blinde und taubblinde Menschen im Alltag. Als Dachverband im Sehbehindertenwesen setzen wir uns umfassend für ihre Anliegen ein. Mit unseren Projekten wollen wir:

  • die Selbständigkeit und Selbstbestimmung von seh- und hörsehbehinderten Menschen fördern
  • erreichen, dass mit betroffenen Menschen achtsam umgegangen wird und wir ihnen auf Augenhöhe begegnen
  • permanent nach Möglichkeiten suchen, die behinderungsbedingten Nachteile auszugleichen

Unsere Unterstützung und Hilfe sind in folgende Bereiche aufgeteilt:

Beratung von Menschen mit Hörsehbehinderung / Taubblindheit
In unseren sieben Fachstellen Hörsehbehinderung und Taubblindheit erhalten hörsehbehinderte und taubblinde Menschen und ihre Angehörigen Informationen und Beratung, wie der Alltag mit einer Hörsehbehinderung möglichst selbständig bewältigt werden kann.

Freiwilligenarbeit
Taubblinde Menschen können unseren Beratungsstellen mitteilen, wenn sie eine freiwillige Begleitperson für einen Arztbesuch, einen Einkauf oder ähnliches benötigen. Wir bilden die freiwilligen Begleitpersonen umfassend aus, koordinieren und vermitteln ihre Einsätze und übernehmen ihre Spesen.

Bildung- und Freizeitangebote für taubblinde Menschen
Jedes Jahr organisieren wir Anlässe wie Ausflüge, Wanderungen, Museumsführungen, Kulturanlässe, Kurse, Ateliers und Treffpunkte sowie 2 Wochenendausflüge und 3 Ferienwochen. Allen Teilnehmenden steht eine Begleitperson zur Seite, die sie sicher führt und falls notwendig auch Gespräche und Informationen übersetzt.

Hilfsmittel
Über 500 spezielle Hilfsmittel für blinde, sehbehinderte, hörsehbehinderte und taubblinde Menschen befinden sich im Sortiment des SZBLIND. Jedes Jahr geben wir über 35‘000 Artikel ab, darunter Schablonen zum Ausfüllen von Einzahlungsscheinen oder Sicherheitswesten, die wir gratis abgeben. Viele dieser Artikel verbilligen wir, weil wir dafür sorgen wollen, dass blinde und sehbehinderte Menschen nicht mehr für vergleichbare Gebrauchsgegenstände zahlen müssen als Sehende. Dafür setzen wir jedes Jahr ca. CHF 177’000.– ein.

Low-Vision-Abklärung und -Rehabilitation
Der SZBLIND hat die Low-Vision-Rehabilitation in der Schweiz eingeführt. „Low Vision“ bedeutet „schwaches Sehen“. Durch eine Low-Vision-Abklärung können wir feststellen, welches Sehpotenzial bei einem sehbehinderten Menschen noch vorhanden ist. Wir klären ab, wie wir beispielsweise mit Lupenbrillen oder Lesegeräten und Schulungen die Selbständigkeit und Lebensqualität sehbehinderter Menschen verbessern können.

Angewandte Forschung
Um die Situation betroffener Menschen zu verbessern, erforschen wir zurzeit folgende Themen:

  • Wie gestalten Sie eine Beziehung, wenn ein Partner sein Augenlicht verliert?
  • Wie können Sehbehinderungen bei (vor)schulpflichtigen Kindern erkannt und identifiziert werden?
  • Welche Strategien müssen im Fall von zerebraler Sehbehinderung entwickelt werden?

Mit diesen Projekten unterstützen wir unsere Klientinnen und Klienten ganz individuell und zielgerichtet. Dank deiner Spende können wir dies auch in Zukunft tun.

Mit dem Scannen dieses QR-Codes direkt aus deiner Yapeal App (oder anderer Banking App), kannst du deinen sehr geschätzten Beitrag zu unserer Arbeit leisten. Dankeschön!

AVIA Cashback Programm: Ein Schritt in Richtung Wertschätzung von Loyalität.

AVIA Cashback Programm: Ein Schritt in Richtung Wertschätzung von Loyalität.

AVIA Cashback Programm: Ein Schritt in Richtung Wertschätzung von Loyalität.

Patrick Schöni

Patrick Schöni

Business Development Lead

Grosse Visionen verwirklichen sich mit vielen kleinen Schritten. Einen weiteren dieser Schritte machen wir nun hinsichtlich langfristigem Mehrwert für euch Yapster auf unserer Reise hin zu einer loyalen und nachhaltigen Kundenbeziehung.  

Loyalität entsteht durch Wertschätzung. Diese Wertschätzung versuchen wir in unserer täglichen Arbeit einerseits in unser Produkt einfliessen zu lassen und andererseits, indem wir laufend neue relevante Services für euch aufbauen.

Mit dem AVIA Cashback Programm pilotieren wir auf einfache Art und Weise, in welche Richtung ein solcher Service rund um das Thema Loyalität, Rewards und Incentives gehen kann.

Mit AVIA konnten wir den ersten Schweizer Partner auf diesem Weg gewinnen, der bereit ist, gemeinsam den ersten Schritt zu gehen und die langfristige Vision in weitere Taten umzusetzen.

Ein Pilot zum Anfang.

Die wilden Ideen im Kopf sind schon länger vorhanden, was wir wie und wo und sowieso alles machen könnten. Was schlussendlich aber zählt ist die Umsetzung. Darum haben wir uns gleich nach den ersten Gesprächen zwischen AVIA und YAPEAL daran gemacht, ein Minimum Viable Product (MVP) zu erstellen, dass wir nun als Pilot zum ausprobieren aufgeschaltet haben. Dabei haben wir die berühmt berüchtigten Funktionalitätenin der YAPEAL App (Instant Transfer, Yapster-to-Yapster, Info-Kachel) weitgehend wiederverwendet, um euch schnell eine einfache Lösung anzubieten.

Wie bei jedem Pilot ist der aktuelle Service weit vom Zielbild entfernt. Es ist uns aber wichtig, den Mechanismus zu prüfen, euer Feedback abzuholen und dann diese Erkenntnisse in die weitere Entwicklung einfliessen zu lassen.

Der Plan ist mit einer Handvoll teilnehmenden Tankstellen zu starten und bei erfolgreicher Umsetzung sukzessive weitere Anbieter aufzuschalten. Danach prüfen wir eine vertiefte Integration, um den Service noch relevanter und persönlicher zu gestalten.

Das AVIA Cashback Programm in deiner YAPEAL App.

AVIA sagt Danke für deinen bargeldlosen Einkauf mit YAPEAL. #BargeldlosesTanken

Bezahle deinen Einkauf an der Tanksäule oder im Shop an einer der teilnehmenden AVIA Tankstelle mit der YAPEAL App und schon belohnen wir dich mit 2% Cashback, ohne dass du etwas dafür tun musst. 

Dein Einkauf löst automatisch eine zweite Cashback Transaktion mit dem Betrag von 2% vom Einkaufswert, zu deiner freien Verfügung, aus. Die Amigo Kachel hält dich mit den nötigen Informationen auf dem Laufenden.

Es werden keine persönlichen Daten von YAPEAL mit AVIA geteilt.

 

Über AVIA.

AVIA ist der Schweizer unter den Tankstellen. 1927 schlossen sich unabhängige Schweizer Importeure von Erdölprodukten zusammen und gründeten die AVIA Vereinigung in der Schweiz. AVIA ist im Gegensatz zu ihren bekannten Wettbewerbern kein multinationaler Konzern, sondern eine typisch schweizerische Einrichtung, die dennoch in Europa eine beachtliche internationale Rolle spielt. Heute beliefern und unterhalten die elf Mitgliedsfirmen der AVIA unter ihrem gemeinsamen Marktsignet das grösste Tankstellennetz der Schweiz mit rund 600 Tankstellen und über 100 Shops. Dank der besonderen Nähe zu ihren Kunden ist die AVIA nicht nur ein attraktiver Treibstoff-, Schmierstoff- und Convenience-Shop-Anbieter, sondern auch ein bedeutender Heizöllieferant des Landes.

Dein Unternehmen will das auch? 

 

Gib uns bescheid und wir packen es an!

patrick@yapeal.ch

Feedback und Diskussion wie immer in unserem Forum.

Externer Artikel: Einen sommerlichen Tag lang mit Visa Debit bezahlen

Externer Artikel: Einen sommerlichen Tag lang mit Visa Debit bezahlen

Externer Artikel: Einen sommerlichen Tag lang mit Visa Debit bezahlen

Das ist ein nicht bezahlter Artikel von unserem Partner VISA. Falls du auch einen Beitrag leisten willst – gib uns Bescheid !

Wir haben einen Tag lang mit der neuen Visa Debit von Yapeal bezahlt – online, mit dem Smartphone oder mit Karte – ein Selbsttest.

Anfang Juli lancierte Yapeal, das erste offiziell von der FINMA lizenzierte Fintech der Schweiz, die erste Visa Debit in der Schweiz. Die Visa Debitkarte funktioniert für Online-Shopping, kontaktlose Zahlungen über Smartphone und Smartwatch oder im Geschäft sowie bei Zahlungen über Apps. Das müssen wir gleich austesten und planen einen schönen sommerlichen Tag in der Stadt Zürich und wollen dabei die Möglichkeiten der neuen Visa Debit ausprobieren.

Entspannt läuten wir den Tag im Innenhof unseres Lieblingskafis Milchbar ein und geniessen einen feinen Cappuccino. Das erste Mal setzen wir die neue Visa Debit ein, zuerst einmal kontaktlos: kein Problem. Also machen wir uns auf den Weg zum See mit einem kleinen Abstecher in die Migros, um uns mit Snacks für unser Picknick am See einzudecken. Hier kann das Portemonnaie ganz in der Tasche bleiben, die Zahlung erfolgt schnell und unkompliziert mit dem Smartphone.

Mehr zum ganzen Selbsttest auf VISA Europa

Andere Artikel

Non Employee Of The Month

Non Employee Of The Month

NEOTM: Non Employee Of The MonthMit NON EMPLOYEE OF THE MONTH wollen wir die YAPSTER COMMUNITY feiern und unsere YARTIST’s aber auch anderen ‘Fans’ der App bzw. dem YAPSTER eine Plattform geben. Non Employee bedeutet, dass die Protagonisten dieser Rubrik nicht auf der...

mehr lesen
Pull N Way

Pull N Way

Pull N WayStell dich mal vor. Mein Name ist Mylène und ich bin Singer-Songwriterin auch bekannt als Pull N Way. Musik fasziniert mich schon von klein auf. Schon immer hatte ich viele Melodien in meinem Kopf, die sich mit der Zeit zu kompletten Song-Ideen entwickelt...

mehr lesen
Mein Softwarepraktikum bei YAPEAL

Mein Softwarepraktikum bei YAPEAL

Ein Bericht von Jonas Zürcher. Teil meines Informatikstudiums an der Universität Zürich ist ein dreimonatiges Praktikum. Nachdem ich unter anderem wegen der Corona Situation unzählige Absagen bekommen hatte, erfuhr ich durch mein Umfeld von YAPEAL und entschied mich...

mehr lesen
Geld ist nicht das Wichtigste im Leben

Geld ist nicht das Wichtigste im Leben

Teddy möchte eine Maschine erfinden, die seine Gedanken aufschreibt. Bei YAPEAL haben wir eine Möglichkeit gefunden, ein Produkt zu schaffen, auf dem nicht mehr Abzocke draufsteht. Denn genau dieses Cliché, dass alle Banken Abzocker sind, wollen wir widerlegen. Wir...

mehr lesen
Banking macht Spass!

Banking macht Spass!

Er will die ganze Schweiz YAPEALISIEREN.Bekanntheit ohne grosse Budgets herzustellen ist wie ein Marathonlauf. Im „Wa(a)rmode“ ausgedrückt: Jeder Schuss muss treffen! Bei einem Marathonlauf ist das Einteilen der Kräfte wichtig. Ich will, dass die ganze Schweiz YAPEAL...

mehr lesen

Zur Werkzeugleiste springen