Yannick Blättler

 

Stell dich mal vor.

Mein Name ist Yannick und ich bin der Gründer und Geschäftsführer von Neoviso, die Firma habe ich vor vier Jahren während dem Studium gegründet. Ich bin Unternehmer, Macher und Neudenker, der gerne Sachen anreisst und/oder weiterentwickelt. Seit ich Unternehmer bin habe ich gemerkt, dass ich das auch für immer bleiben möchte. Alles was Unternehmertum mit sich bringt, macht mir Spass und ich freue mich auf alle weiteren Challenges.

 

Was macht NEOVISO?

NEOVISO hat drei Bereiche, die sich alle hauptsächlich auf die Generation Z fokussieren. Der erste Bereich ist Marktforschung, der zweite ist Strategie und der dritte ist Content. Das ergänzt sich sehr gut in unseren Projekten und ergibt schöne Zusammenhänge. Unser Ziel dabei ist, die Lücke zwischen den Generationen zu schliessen.

 

Was inspiriert dich?

Mich inspiriert eine Firma zu haben, die genau die erwähnten Dienstleistungen anbietet, nicht des Geldes wegen oder weil das cool klingt, sondern weil ich wirklich Unternehmen helfen will, ihre Zukunft zu gestalten. Wie kann man etwas komplett neu denken, wie kann man sich modernisieren und welche Hürden muss man dafür überwinden – das spornt mich an.  Mich motiviert aber auch die unternehmerische Herausforderung eine Firma aufzubauen und dabei die eigene Vision zu verfolgen. Ich möchte einen Arbeitsplatz bieten, der jungen Leuten Spass macht und an den sie mit Freude hingehen. Mittlerweile sind wir ein Team von neun Personen und das Gefühl am Ende der Woche auf das Erreichte anzustossen, ist einfach wunderbar.

 

Heisst das, dass Traditionen abgeschafft werden?

Genau, es geht darum Traditionen aufzubrechen, ich sehe das selbst bei dem Arbeitsplatz den wir gestalten. Vor allem in der Kommunikation untereinander im Team aber auch ich als Führungsperson gegenüber meinen Angestellten. Wir sind kein Startup, das über neue Technologie verfügt und diese dann etwas rebellisch präsentiert. Wir bieten professionelle Services für grosse Firmen an, die sich eher klassische Consultings gewöhnt sind, da wollen wir Fuss fassen. Dabei sind wir auch bewusst anders und etwas lockerer, aber trotzdem professionell.

 

Was bedeutet für dich Digitalisierung und wie gehst du damit um?

Digitalisierung ist nichts, woran ich proaktiv denken muss und mir überlegen muss, wo ich diese am besten einsetzen kann – für mich ist das die absolute Normalität. Es ist selbstverständlich, dass man versucht Prozesse zu vereinfachen, Kommunikation zu vereinfachen und man somit Dinge schneller und besser abwickeln kann. Mit meinem Team bin ich immer auf der Suche nach den neusten Errungenschaften, dabei überlegen wir uns wie man diese implementieren kann oder wie man altes aufbrechen kann. Ich denke ohne Digitalisierung geht’s nicht mehr, jedoch sollte man sich darauf achten, dass die Menschlichkeit nicht verloren geht.

 

Wo siehst du momentan die Trends der Digitalisierung?

Ein Trend – den ich zurzeit sehe – ist die ganze Fintech Branche die extrem im Wandel ist, viele haben das noch nicht realisiert. Firmen aber auch Privatpersonen müssen sich da auf einiges gefasst machen, weil ganze Ökosysteme auf den Kopf gestellt werden. In Bezug auf wie man seine Finanzen abwickelt ist da eine regelrechte Revolution im Gange.  Ich sehe aber auch einen riesigen Trend, wenn es um Voice bzw. Sprachsteuerung geht. Nimmt man zum Beispiel Alexa in Betracht oder die Art wie man mit seinem Auto umgeht, wird da noch einiges passieren. Im Bereich künstliche Intelligenz werden derzeit auch grosse Schritte gemacht, die Möglichkeiten sind schier unendlich. All das wird unseren Alltag stark verändern.

 

Was hältst du von YAPEAL?

YAPEAL ist für mich eine richtig coole Lösung, nicht nur was bereits besteht, sondern auch was geplant ist und wie man ein ganzes Ökosystem neu denkt. Ich glaube es ist der richtige Ansatz: Einerseits mit der Community zu arbeiten und anderseits das Ziel zu haben, alles in einer App zu vereinen und das so einfach wie möglich. Wenn ich sehe, wo die Vision von YAPEAL hingeht, jede Woche die kleinen Updates, die neuen Releases, dann weiß ich genau, das wird mir das Leben vereinfachen. Viele wissen gar nicht, dass diese Vereinfachung aktuell mit YAPEAL schon möglich wäre – ich werde die Entwicklung sehr aufmerksam weiterverfolgen. Ich merke auch wie ich YAPEAL immer mehr und mehr in meinen Alltag integriere, in meinem Fall vor allem mit Apple Pay oder Karte. Mir gefällt das coole Design, die Übersicht, das neu entwickelte E-Banking, was ich bei anderen Banking Apps oft sehr langweilig finde. Ich bin sehr gespannt, was da noch kommt.

 

Was wünschst du dir für die Zukunft?

Für die Zukunft wünsche ich mir, dass vieles noch einfacher wird. Ich sehe das jetzt zum Beispiel mit meiner neuen Wohnung und dem ganzen Erwachsenenleben und denke mir, es kann doch nicht sein, dass das alles so umständlich ist. Ich wünsche mir aber auch, dass durch die Digitalisierung die alles schneller und einfacher macht, mehr Zeit bleibt, die man mit seinen Freunden und der Familie verbringen kann. Dasselbe gilt für meine Mitarbeiter, mal einen Abend zusammen verbringen ohne über Arbeit zu reden und bei einem Glas Wein etwas digital Detox zu machen – diese Balance wünsche ich mir. Natürlich wünsche ich mir und meinem Team auch, dass wir alle unsere Ziele erreichen – wir haben noch viel vor. Ich freue mich auf eine gute Zeit und viel Spass mit der Community.

 

Wer Yannick gerne zu hören möchte, findet seinen Navigator Podcast auf allen gängigen Plattformen. Der Navigator Podcast dient als Kompass in dieser schnelllebigen, digitalen und spannenden Zeit. Mit höchst interessanten Persönlichkeiten aus dem Marketing, Lifestyle, HR und der Technologie-Branche wird unkompliziert und ungefiltert das Zeitgeschehen diskutiert. Dadurch soll dieser Podcast für die Zukunft inspirieren, motivieren und informieren.

 

Web: https://www.neoviso.ch/

Insta: https://www.instagram.com/neoviso

FB: https://www.facebook.com/neoviso.ch/

LinkedIn: https://www.linkedin.com/company/neoviso-gmbh/

 

 

Weitere NEOTM Artikel

Share This
Zur Werkzeugleiste springen