Sep 25, 2020 | Backstage

Egal wo, du musst dich immer zuerst beweisen

Sahana Huber-Indaje

Sahana Huber-Indaje

Test Engineer & Co-Founder bei Yapeal

Die Komfortzone immer wieder zu verlassen hat ihr geholfen, widerstandsfähig zu werden. Jetzt macht sie sich daran, die Finanzwelt zu einem besseren Ort werden zu lassen.

Vielleicht werde ich eines Tages Journalistin oder Buchautorin? Aus der Komfortzone auszutreten hat mir in meiner Karriere immer geholfen. Ich frage mich jeden Tag: Wann war das letzte Mal, dass du etwas Neues unternommen hast?

Ich wechsle so alle drei Jahre in einen neuen Modus, sei das im Beruf, sei das in eine neue Kultur, was stets auch Begegnungen mit neuen Menschen nach sich zieht. Diese Geisteshaltung des immer wieder Neu-Orientierens hat mir geholfen, anpassungs- und widerstandsfähig zu werden. Das gibt mir das Zutrauen, jederzeit an einem neuen Ort beginnen und es schaffen zu können. Dieses Bewusstsein wird irgendwann Teil deiner DNA. Ich arbeitete in Indien, in den USA, in der Schweiz – aber egal, wo immer du dich auf der Welt befindest, du musst dich immer zuerst beweisen. 

Ich bin eine Switcherin. Ein Teil von mir ist Technologin, ein Teil Bankerin, ich navigiere stets zwischen meiner Aufgabe als Entwicklerin und der als Geschäftsfrau. Am Anfang meiner Karriere war ich Progammiererin, dann beschloss ich, Testerin zu werden. Zu Beginn meiner Hochschulausbildung wählte ich meine Fächer nach den Berufschancen, Mathematik und Technologie. Später wandte ich mich mehr den Fakultäten zu, die mich persönlich bereichern wie Kunst und Philosophie.

Ich hatte bereits mit einem Yapeal-Gründungsmitglied zusammengearbeitet als er mit dem Vorschlag auf mich zu kam, eine neue Art von Bank zu gründen. Die Gründungsmitglieder wollten aber nicht einfach eine Bank eröffnen. Yapeal hat den Anspruch, auch gesellschaftlich Einfluss zu nehmen, um in unserer Gesellschaft einen besseren Umgang mit Geld zu bewirken. Es war ein Angebot, das ich nicht ausschlagen konnte.

Gute Arbeit muss wie ein Parfüm sein…

Es ist aufregend, mit Arbeitskollegen zusammen zu arbeiten, die alle einen unternehmerischen, ja einen Gründergeist mitbringen in einem Feld, wo Spitzentechnologie Voraussetzung zum Erfolg ist und in einem Unternehmen, das eben auch einen gesellschaftlichen Auftrag verfolgt: Yapeal will die Finanzwelt zu einem besseren Ort machen mit besserem Wissen zum Thema Finanzen.

Ich habe an Spitzenuniversitäten in Oxford und an der Indira Gandhi Universität und in Mangalore studiert. Erst diese Diversität hat mir bewusst gemacht, wo meine Weltklasseausbildung geschah: an der vergleichsweise kleinen Universität Mangalore in Indien. Die Grundausbildung zum Bachelor, das realisierte ich erst später, war mega. How lucky can you be!

In meiner Karriere trage ich stets verschiedene Hüte. Manchmal will ich kreativ sein, manchmal disruptiv und manchmal möchte ich das System verändern. Das ist es, was mir an Yapeal gefällt: Ich tue etwas, das mir Spass macht. Mein Wunsch besteht darin, dass Yapeal ein One-Stop-Shop für alle finanziellen Angelegenheiten wird. Wir wollen die Gesellschaft in Finanzangelegenheiten weiterbilden, wir wollen ihr vertrauenswürdiger Berater sein. Bei Yapeal haben wir die Möglichkeit, den «Reset»-Knopf zu drücken und unsere Ideen einzubringen, ohne durch eine Firmenhieararchie gestoppt zu werden.

Der beste Ratschlag, den ich bekommen habe, kam von meinem Vater. Mein Vater ist Serienunternehmer und weiss, wie man erfolgreich ist. Er sagte mir: «Arbeite mit Engagement, auch wenn niemand zuschaut. Gute Arbeit muss wie ein Parfüm sein, sie lässt sich nicht verstecken und wird immer zur Kenntnis genommen.»

Portrait: YAPEAL Ambassador Urs Seiler, smartville.digital

Andere Artikel

Jeder Arbeitsschritt ist hier wichtig

Jeder Arbeitsschritt ist hier wichtig

Holger beginnt seinen Arbeitstag mit Controlling. Danach wird’s spannend ... Ein Tag im Leben von Holger Koch beginnt meist mit dem Finanzcontrolling. Kartenabrechnungen, Abrechnungen mit der Nationalbank, Buchungen kontrollieren, Rechnungen zahlen. Danach wird es...

mehr lesen
Die neue Normalität mit anderen teilen

Die neue Normalität mit anderen teilen

YAPEAL ist für Vito weit mehr als eine weitere Finanzdienstleistung. Es ist die moderne Interpretation eines offenen Finanz-Ökosystems.Ich hatte es viel einfacher als meine Eltern. Mein Vater wanderte mit 18 Jahren aus Italien in die Schweiz ein und schickte Geld nach...

mehr lesen
Banking darf farbig sein, darf rocken

Banking darf farbig sein, darf rocken

Michel vergisst nie, seinen Wingman einzubeziehen. So kannst du Grosses vollbringen.Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht. Gegen dieses Verhaltensmuster sind wir bei YAPEAL unterwegs. Wir müssen gegen Clichés ankämpfen und vermitteln, dass es auch...

mehr lesen
Wir sollten von der Natur lernen

Wir sollten von der Natur lernen

Philippe hat die Vision, dass YAPEAL zum Gattungsbegriff für mobile Banking wird. Eine Banking App sollte so sein wie der Alltag, unterhaltsam, ehrlich und sie muss Spass machen. Dazu möchte ich meinen Beitrag leisten – dass der Kunde, wenn er YAPEAL nutzt, die...

mehr lesen
Ich möchte, dass der Funke rüberspringt

Ich möchte, dass der Funke rüberspringt

Der rote Faden in der Laufbahn von Paul ist die Begeisterung für die tägliche Arbeit. Jetzt will er diese Begeisterung an die YAPEAL Community weitergeben.Menschen, die eine Leidenschaft haben für das was sie tun, haben mich immer begeistert. Und die Überzeugung, dass...

mehr lesen
Hauptsache ich werde nicht erwachsen

Hauptsache ich werde nicht erwachsen

Immer wieder Neues zu lernen hält mich agil.Was mich am meisten beschäftigt, ist die laufende Veränderung unseres Marktes, die Kräfte verschieben sich rasant. Du musst nicht nur am Puls des Marktes bleiben. Du musst den Markt antizipieren, ihn spüren oder besser...

mehr lesen
Einfach anders

Einfach anders

Als ich das erste Mal von YAPEAL und deren Vorhaben hörte, dachte ich WOW das ist die Zukunft und da möchte auch ein Teil davon sein. PJ kontaktierte mich damals (in der Vergangenheit auch schon mein Vorgesetzter) und fragte mich, ob ich bereit für etwas Neues sei....

mehr lesen
Wie ich zu YAPEAL kam…

Wie ich zu YAPEAL kam…

Zuallererst Hallo zusammen, ich heisse Alena. “Riiiiing, Riiiing” ein Blick aufs Handy verriet ein Call von Ardi (Experte für Kundenbetreuung). Ein kurzes Telefonat mit einer mehr als positiven Folge für mich persönlich. Während des Gesprächs erfuhr ich mehr über die...

mehr lesen
Share This
Zur Werkzeugleiste springen