Wiesner Cashback Programm: Gaumenfreude für YAPSTER

Wiesner Cashback Programm: Gaumenfreude für YAPSTER

Gaumenfreuden für YAPSTER – Essen und profitieren.

Bild: Ella Olsson
Daniel Capraro

Daniel Capraro

Chief product officer

Unser Loyalty Programm bekommt Zuwachs! Zusammen mit Wiesner Gastronomie erweitern wir unser Angebot für alle unsere treuen Kunden.

Seit Anfang der 90er ist die Familie Wiesner Gastronomie (FWG) erfolgreich auf dem Schweizer Markt tätig. Die Unternehmen bieten Gastronomie zum Erleben und Geniessen. Insgesamt umfasst die Wiesner Gastronomie 34 Betriebe verteilt auf die Städte und Agglomeration von Zürich, Bern, Basel, Zug, Luzern und Winterthur.

Koreanisches Chicken, Burger, Sushi, Pokebowl oder lieber Plant-based – bei jeder Konsumation in einem Betrieb der FWG erhalten #YAPSTER
2% Cashback auf ihr Konto gutgeschrieben.

Erleben und Geniessen

Warum nicht einmal den Alltag hinter sich lassen und zusammen mit Freunden oder der Familie ein feines Essen geniessen?

Das Wiesner Gastro-Portfolio besteht aus Nooch Asian Kitchen (11 Standorte), Negishi Sushi Bar (9 Standorte), The Butcher (8 Standorte), Miss Miu (2 Standorte), The Butcher & his Daughter, Outback Lodge und Gypsy Rose (je 1 Standort), Poke Nation, The Dumpling Brothers und Angry Chicken (drei virtuelle Brands) sowie Kitchen Republic (mit Ghost Kitchens an 4 Standorten).

Das Wiesner Gastronomie Cashback Programm in deiner YAPEAL App.

Cashback Program
Wiesner Gastronomie bedankt sich für deine bargeldlose Konsumation mit YAPEAL.

Bezahle dein Essen in der Wiesner Gastronomie mit der YAPEAL App bzw. Karte und schon belohnen wir dich mit 2% Cashback, ohne dass du etwas dafür tun musst. 

Dein Einkauf löst automatisch eine zweite Cashback Transaktion mit der Gutschrift aus. Es werden keine persönlichen Daten von YAPEAL mit Wiesner Gastronomie geteilt.

 

Die Wiesner Gastronomie stellt sich vor.

Unser Familienunternehmen, die Familie Wiesner Gastronomie AG (FWG), ist seit den 90er erfolgreich in der Deutschschweiz tätig.

Unsere Gäste geniessen in unseren Restaurants einen Besuch der anderen Art: zum Erleben und Geniessen. Denn wir sind davon überzeugt, dass schöne Erlebnisse in guter Gesellschaft glücklich machen. Unsere Food-Konzepte stechen heraus mit aussergewöhnlichen Ideen, in unseren Restaurants arbeiten extrovertierte Mitarbeitenden, die unsere erlebnisfreudigen Gäste bewirten.

Mit über 970 Mitarbeitenden aus rund 70 Ländern betreiben wir 34 Betriebe – verteilt auf die Städte und die Agglomerationen Zürich, Bern, Basel, Zug, Luzern und Winterthur. 

 

 

 

Das FWG-Portfolio besteht aus Nooch Asian Kitchen (11 Standorte), Negishi Sushi Bar (9 Standorte), The Butcher (7 Standorte), Miss Miu (2 Standorte), The Butcher & his Daughter, Outback Lodge und Gypsy Rose (je 1 Standort), Poke Nation, The Dumpling Brothers und Angry Chicken (drei virtuelle Brands) sowie Kitchen Republic (mit Ghost Kitchens an 4 Standorten). Viel Spass beim Entdecken unserer Konzepte.

Dein Unternehmen will das auch? 

 

Gib uns bescheid und wir packen es an!

dani@yapeal.ch

Feedback und Diskussion wie immer in unserem Forum.

Externer Artikel: Innovator-Session „Digital Money“

Externer Artikel: Innovator-Session „Digital Money“

Externer Artikel: Innovator-Session „Digital Money“

Dieser Blogpost ist ein unbezahlter Artikel aus der #Yapster Community. Falls du auch einen Beitrag leisten willst – gib uns Bescheid !

Digital Minds Society lanciert Innovator Sessions: Ein Rückblick zum Thema „Digital Money“

Die Digital Minds Society ruft die „Innovator-Sessions: Digital Trends and Solutions“ ins Leben. Damit bietet sie Expertinnen und Experten eine Plattform, um über digitale Fachthemen wie „Video Streaming & Social Sales“ oder „Digital Money“ zu sprechen. Ein Rückblick auf die neueste Session zum Thema „Digital Money“ mit den Start-ups Yapeal und Sparbatze.

Jasmine Oeschger berichtet auf HWZ Digital.

 

Andere Artikel

Non Employee Of The Month

Non Employee Of The Month

NEOTM: Non Employee Of The MonthMit NON EMPLOYEE OF THE MONTH wollen wir die YAPSTER COMMUNITY feiern und unsere YARTIST’s aber auch anderen ‘Fans’ der App bzw. dem YAPSTER eine Plattform geben. Non Employee bedeutet, dass die Protagonisten dieser Rubrik nicht auf der...

mehr lesen
Pull N Way

Pull N Way

Pull N WayStell dich mal vor. Mein Name ist Mylène und ich bin Singer-Songwriterin auch bekannt als Pull N Way. Musik fasziniert mich schon von klein auf. Schon immer hatte ich viele Melodien in meinem Kopf, die sich mit der Zeit zu kompletten Song-Ideen entwickelt...

mehr lesen
Mein Softwarepraktikum bei YAPEAL

Mein Softwarepraktikum bei YAPEAL

Ein Bericht von Jonas Zürcher. Teil meines Informatikstudiums an der Universität Zürich ist ein dreimonatiges Praktikum. Nachdem ich unter anderem wegen der Corona Situation unzählige Absagen bekommen hatte, erfuhr ich durch mein Umfeld von YAPEAL und entschied mich...

mehr lesen
Geld ist nicht das Wichtigste im Leben

Geld ist nicht das Wichtigste im Leben

Teddy möchte eine Maschine erfinden, die seine Gedanken aufschreibt. Bei YAPEAL haben wir eine Möglichkeit gefunden, ein Produkt zu schaffen, auf dem nicht mehr Abzocke draufsteht. Denn genau dieses Cliché, dass alle Banken Abzocker sind, wollen wir widerlegen. Wir...

mehr lesen
Banking macht Spass!

Banking macht Spass!

Er will die ganze Schweiz YAPEALISIEREN.Bekanntheit ohne grosse Budgets herzustellen ist wie ein Marathonlauf. Im „Wa(a)rmode“ ausgedrückt: Jeder Schuss muss treffen! Bei einem Marathonlauf ist das Einteilen der Kräfte wichtig. Ich will, dass die ganze Schweiz YAPEAL...

mehr lesen

Spesen einfach gelöst mit Abacus

Spesen einfach gelöst mit Abacus

Spesen einfach gelöst mit Abacus.

© Abacus. Gedreht im Restaurant Segreto.
Achtung: Bei Humormangel kann dieses Video zu mentalen Irritationen führen.

Warum das Thema wichtiger ist, als man meint…

Die Sicht des Mitarbeiters.

Spesenprozesse sind aufwändig.

Oft werden die Quittungen noch in Papierform aufbewahrt und müssen dann in manueller Arbeit verarbeitet werden. Wer kennt das nicht: Alles schön hinterlegen, natürlich manuell in Systemen pflegen und via interner Post noch andere Mitarbeiter damit beschäftigen und am Schluss noch diverse Unterschriften einholen.

Wochen später kriegt der Mitarbeiter erst das Geld zurück. Bei kleinen Beträgen mag das wohl nicht so schlimm sein, aber bei Mitarbeitern, die viel unterwegs sind (Corona-Zeiten nicht berücksichtigt), geht das richtig ins Geld!

Hier darf man ruhig auch noch erwähnen, dass die „Rückzahlung“ der Spesen oft sehr intransparent ist, da sie meist mit der Lohnzahlung einhergeht. Zudem ist nicht ersichtlich, was der Stand der einzelnen Posten betrifft. Was wurde schon zurückerstatten, was nicht etc.

Die Sicht der/s Vorgesetzten oder der HR-Abteilung?

Der aufwändige Prozess über die klassischen Quittungen ist auch für die Vorgesetzten oder die HR-Abteilung sehr aufwändig. Sie müssen alles kontrollieren und verifizieren, ob dies mit dem Spesenreglement vereinbar ist.

Und die Sicht der Buchhaltung / Finanzen?

Oft ist manuelles Nacherfassen von Informationen auf Papier notwendig. Das ist rel. teuer und leider auch fehleranfällig.

Austeller, Datum, Spesenart, MWST, Betrag der Spesen etc. sind relevante Informationen, welche manuell zur dazugehörigen Transaktion mitverarbeitet werden müssen.

Zuguterletzt werden dann die Spesen zurückerstattet.

Was Philippe Bürki, CFO Abacus dazu sagt: 

Im Vergleich zum Spesenablauf über Papier ist es ein Riesenfortschritt, keine Frage. Ich kann dies allen Firmen nur empfehlen, wenn sie eine genügend grosse Anzahl Spesenbelege haben.

Im Vergleich zu Firmenkreditkarten sehe ich den Vorteil vor allem dort, dass die/der Mitarbeitende die Spesen mit korrekten Belegen rasch einfordert, da sie oder er die Auslagen ja privat vorgeschossen hat und die Buchhaltung nicht den Belegen hinterherrennen muss, was leider häufig vorkommt. Da die Auszahlung praktisch in Echtzeit, vorbehalten ist ein optionaler Visumsprozess, getätigt wird, ist YAPEAL eine echte Alternative zur Firmenkreditkarte.  

Ihre Vorteile mit Abacus und YAPEAL

Mitarbeiter

  • Spesenerfassung mit dem Smartphone durch einfaches „scannen“. App öffnen, Spesen klicken, Beleg scannen.
  • 100% digital.
  • Ca. 10 Sekunden Aufwand und ihr Spesenbeleg ist im Abacus ERP.
  • Rascheste Rückzahlung auf das YAPEAL Konto duch vollumfängliche digitale Prozesse – wenn die Firma auch ein YAPEAL Konto hat sogar in Echtzeit.
  • Vollste Transparenz über die einzelnen Stati der Spesen.

Vorgesetzte(r) / HR-Abteilung

  • 100% digital.
  • 1 Klick für die Validierung.

Buchhaltung / Finanzen

  • Volle Automatisierung durch KI (künstliche Intelligenz).
  • Relevante Information (Aussteller, Datum, MWST. etc.) werden automatisch und in Echtzeit vorgeschlagen und korrekt verbucht.
  • Automatischer Abgleich der Spesen-Abrechnung des Mitarbeiters.

 

Willst du mehr zum Abacus Produkt Abaclick3 erfahren?

Am virtuellen Abacus Forum zum Thema „Spesenerfassung“ vom 11. März 2021 teilnehmen?

Fleurop Cashback Programm: Doppelte Freude mit Fleurop.

Fleurop Cashback Programm: Doppelte Freude mit Fleurop.

Fleurop Cashback Programm: Doppelte Freude mit Fleurop.

Patrick Schöni

Patrick Schöni

Business Development Lead

Loyale Kunden sollen belohnt werden. Während üblicherweise ein Grossteil von Werbemassnahmen in die Gewinnung von Neukunden fliesst, wollen wir dem bewusst entgegenhalten, indem wir unser Cashback Programm weiter für euch #Yapster ausbauen.

Dafür haben wir mit Fleurop Schweiz zusammengespannt, einem Partner, der unsere Leidenschaft für ein erstklassiges Kundenerlebnis teilt. Ein Erlebnis, das wir mit dem Fleurop Cashback Programm zusammen noch weiter ausbauen wollen.

Wie bei jeder neuen Partnerschaft ist auch diese Initiative ein erster gemeinsamer Schritt und es fehlt nicht an Ideen, wohin die zukünftige Route führen wird.

Geschenke für deine Liebsten und dich selbst.

Beschenke deine Liebsten schweiz- und weltweit mit wundervollen Blumen von fleurop.ch – oder tu dir selbst etwas Gutes mit FleuropHOME, dem Lifestyle-Shop von Fleurop mit über 1000 stylischen Produkten für dein Zuhause.

Fleurop ist der bekannteste Blumenübermittler weltweit, bei dem du du deine Auserwählten mit frischen Blumen überraschen kannst und das sogar noch mit Überbringung am gleichen Tag. Zudem findest du hier auch die coolen Männerpflanzen – das Geschenk für den Mann von Welt. Komm und überzeuge dich selbst.

Während du auf Fleurop.ch Produkte zum Beschenken findest, ist FleuropHOME für dein Wohl ausgerichtet. Hier findest du über 1000 stylische Produkte für dein Zuhause. Wie wärs zum Beispiel mit angesagten Trockenblumen, Infinity Rosen, trendigen Socken oder Kerzen von Yankee Candles? Das und viele weitere Artikel findest du auf FleuropHOME.

Das Fleurop Cashback Programm in deiner YAPEAL App.

Fleurop bedankt sich für deinen bargeldlosen Einkauf mit YAPEAL.

Bezahle deinen Einkauf auf den Webshops fleurop.ch oder fleurop-home.ch mit der YAPEAL App bzw. Karte und schon belohnen wir dich mit CHF 5.- Cashback, ohne dass du etwas dafür tun musst. 

Dein Einkauf löst automatisch eine zweite Cashback Transaktion mit der Gutschrift, zu deiner freien Verfügung, aus.

Es werden keine persönlichen Daten von YAPEAL mit Fleurop geteilt.

 

Über Fleurop.

Alte Hasen, neue Ideen

Fleurop ist noch immer bekannt für kreative Sträusse und liebevoll komponierte Gestecke. Diese wurden meist als Geschenk bestellt und vom Floristen am Ort des Empfängers persönlich nach Hause geliefert. Wir haben uns nun gefragt, wie es wäre, wenn man für sich selbst auch online möglichst unkompliziert und günstig einkaufen und sich das Bestellte per Post zustellen lassen könnte? Gesagt getan. Bei Fleurop-home.ch könnt ihr euch ab sofort auch selber verwöhnen und euch als kleinen Luxus im Alltag einen Bund Tulpen, eine Orchidee, eine besondere Flasche Rotwein, Prosecco, ausgewählte Köstlichkeiten oder gar Lifestyle-Produkte gönnen. Einfach bestellen … und ab geht die Post!

Labels we like

Sagen euch Labels wie Albino Armani, Swarovski, Bee Family, Gottlieber oder Rutishauser etwas? Damit euer Aufenthalt in unserem Shop zum Erlebnis wird, haben wir uns mit unabhängigen Drittanbietern zusammengetan. Sie alle entsprechen dem hohen Qualitätsstandard der Fleurop und sorgen für eine gewisse Exklusivität, wenn es um Rotwein oder Prosecco, Modeschmuck, Honig, süsse Versuchungen, Tee oder pflückfrische Blumen und Pflanzen geht.

We are family

Aber letztlich gehören die beiden Onlineshops fleurop-home.ch und fleurop.ch zur Familie der Fleurop-Interflora (Schweiz) AG. In der Schweiz ist Fleurop in der Blumenvermittlung marktführend. Und als Brand geniesst Fleurop einen hohen Bekanntheitsgrad und eine gute Reputation.

Dein Unternehmen will das auch? 

 

Gib uns bescheid und wir packen es an!

patrick@yapeal.ch

Feedback und Diskussion wie immer in unserem Forum.

Abacus Research investiert in das Fintech Startup YAPEAL

Abacus Research investiert in das Fintech Startup YAPEAL

Abacus Research investiert in das Fintech Startup YAPEAL

Erstmals beteiligt sich mit der Ostschweizer Abacus Research eine führende ERP-Herstellerin an einem Challenger im Finanzumfeld. Sie investiert mehrere Millionen Franken in das Zürcher Fintech-Unternehmen YAPEAL. Die Schweizer Antwort zu Revolut hat als erstes Unternehmen von der eidgenössischen Finanzmarktaufsicht die neue Fintech-Lizenz erhalten.

Abacus Research geht eine strategische Partnerschaft mit YAPEAL ein. Die ERP-Herstellerin investiert einen Betrag in Millionenhöhe in die junge Fintech-Firma. Diese ist dank der Fintech-Lizenz von der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht (Finma) und ihrer ‚digital Wallet App‘ in der Lage, basierend auf Schweizer YAPEAL Kundenkonten umfassende Zahlungsverkehrsdienstleistungen in Echtzeit anzubieten – d.h. der User bekommt ein auf sein Namen lautendes YAPEAL Konto (kein Sammelkonto bei einer Korrespondenzbank oder Kundenkonto bei einer Drittbank) und das Geld liegt vollumfänglich bei der Schweizer Nationalbank. Mit der YAPEAL VISA Debitkarte ist weltweites Zahlen (ApplePay, GooglePay, SamsungPay) sowie e-Commerce Zahlungen zu äusserst günstigen Wechselkursen und natürlich in Real-Time sichergestellt.

Mit dem Investment allein wird es Abacus nicht belassen. Die beiden Firmen planen gemeinsame Entwicklerteams auf die Beine zu stellen, um Prozesse in Echtzeit mit autonomer Buchhaltung und Finanzdienstleistungen zu realisieren; die Real-Time-Verschmelzung von Waren- und Geldkreislauf.

Wir haben seit Jahren nach einem so agilen und auf neuester Technologie operierenden Partner gesucht.

Claudio Hintermann, CEO Abacus:

„Mit YAPEAL erschliesst Abacus die Welt des Real-Time-Banking mit seiner ERP-Software. Die signifikanten Auswirkungen auf die Vereinfachung und Beschleunigung der verschiedenen Prozesse im ERP und die damit verbundene Einsparungen verstehen sich von selbst. Wir haben seit Jahren nach einem so agilen und auf neuester Technologie operierenden Partner gesucht. Wir sind sehr glücklich, mit YAPEAL nun fündig geworden zu sein. Aus unserer Sicht im Schweizer Markt bei weitem der fortschrittlichste Player.”

Thomas Hilgendorff
CEO YAPEAL

Diese Partnerschaft verändert ab sofort und nachhaltig Beziehungen und Prozesse zwischen KMU und Banken.

Thomas Hilgendorff, CEO von YAPEAL, unterstreicht, mit Abacus nicht nur einen neuen strategischen Investor gewonnen zu haben: “Diese Partnerschaft verändert ab sofort und nachhaltig Beziehungen und Prozesse zwischen KMU und Banken. Sie hilft, dem Ökosystem vollautomatisierte Echtzeit-Prozesse bereitzustellen und es somit auf die nächste Stufe zu heben. Davon sollen nebst den Firmen auch ihre Mitarbeitenden und unsere eigenen, Yapster genannten Anwender profitieren können.”

Andere Artikel

Non Employee Of The Month

Non Employee Of The Month

NEOTM: Non Employee Of The MonthMit NON EMPLOYEE OF THE MONTH wollen wir die YAPSTER COMMUNITY feiern und unsere YARTIST’s aber auch anderen ‘Fans’ der App bzw. dem YAPSTER eine Plattform geben. Non Employee bedeutet, dass die Protagonisten dieser Rubrik nicht auf der...

mehr lesen
Pull N Way

Pull N Way

Pull N WayStell dich mal vor. Mein Name ist Mylène und ich bin Singer-Songwriterin auch bekannt als Pull N Way. Musik fasziniert mich schon von klein auf. Schon immer hatte ich viele Melodien in meinem Kopf, die sich mit der Zeit zu kompletten Song-Ideen entwickelt...

mehr lesen
Mein Softwarepraktikum bei YAPEAL

Mein Softwarepraktikum bei YAPEAL

Ein Bericht von Jonas Zürcher. Teil meines Informatikstudiums an der Universität Zürich ist ein dreimonatiges Praktikum. Nachdem ich unter anderem wegen der Corona Situation unzählige Absagen bekommen hatte, erfuhr ich durch mein Umfeld von YAPEAL und entschied mich...

mehr lesen
Geld ist nicht das Wichtigste im Leben

Geld ist nicht das Wichtigste im Leben

Teddy möchte eine Maschine erfinden, die seine Gedanken aufschreibt. Bei YAPEAL haben wir eine Möglichkeit gefunden, ein Produkt zu schaffen, auf dem nicht mehr Abzocke draufsteht. Denn genau dieses Cliché, dass alle Banken Abzocker sind, wollen wir widerlegen. Wir...

mehr lesen
Banking macht Spass!

Banking macht Spass!

Er will die ganze Schweiz YAPEALISIEREN.Bekanntheit ohne grosse Budgets herzustellen ist wie ein Marathonlauf. Im „Wa(a)rmode“ ausgedrückt: Jeder Schuss muss treffen! Bei einem Marathonlauf ist das Einteilen der Kräfte wichtig. Ich will, dass die ganze Schweiz YAPEAL...

mehr lesen

“On the basis of bitcoin” – a TEDx talk by Emi Lorincz

“On the basis of bitcoin” – a TEDx talk by Emi Lorincz

“On the basis of bitcoin” – a TEDx talk by Emi Lorincz

This is an unpaid article from a #Yapster. If you also want to make a contribution – let us know!

Last year when the premier TEDxHWZ took place, I had the pleasure to address a topic I am passionate about, a topic that relates to the “The Future World”.

The journey of my TEDx talk and especially the subject I chose started probably a few years ago, when I fell down the rabbithole of bitcoin. First, I questioned this invention and was sceptic about how this “magical internet money” could be considered as payment. However as we know denial is the first natural stage on the path towards acceptance of change. 

From denial to resistance, and from resistance to exploration, I spent weeks and months reading about bitcoin and went to my very first crypto meet-up in the winter of 2017, – where I met the ShapeShift team in Zug.

A few weeks later I found myself interviewing for a position being the Director of Customer Support for the crypto-to-crypto exchange, and building out a little team in the heart of the Crypto Valley.

To date I consider myself fortunate that ShapeShift and the team of Erik Voorhees was my introduction to the world of cryptocurrencies in this full-time role.

Since then I continue soaking up facts about the very first cryptocurrency – because it’s true, the more one is learning about bitcoin, the more one is fascinated by it. 

So if you have not started yet, dear #Yapster, why don’t you start today by reading The Bullish Case for Bitcoin or by visiting bitcoin.org?

Currently the price of bitcoin is reaching an all-time-high nearly day-by-day. But it is important that we recognize other values of bitcoin beyond the high return potential. This is what I focus on in my TEDx talk. 

I address the topic of “transaction privacy in the modern age” and that we are currently continuing down the spectrum of full digitalization of our payments, in a very centralized way.

Thankfully when it comes to money – cash and card payments are not our only options. We have an alternative, we have decentralized digital currencies and a payment system that works globally, we have bitcoin.

After familiarizing the audience with the main benefits of bitcoin – keeping in mind that the listeners mostly consist of “no-coiners”, I moved on to depicting a future which I would like to see — more and more people adopting Satoshi Nakamoto’s invention.

I finished my talk similar to the way I opened, with two striking questions, which focused on encouraging you to think more about how much is your privacy worth.

Please take a look at the video here, to see the entire speech.

The choice of my TEDx topic – how bitcoin can be the “Guardian Angel” of privacy in today’s world – shows that I got to the final stage on the path of change, which is commitment. Commitment to help my community understand why this invention not only has the power to safeguard and preserve our privacy, but it is here to democratize finance, help question the status quo and change our mindset.

#Yapsters, please reach out with comments, thoughts and questions relating to this talk or else! 

My dm’s are open. 

Thank you for reading the above and I wish you a happy New Year!

 

Pictures by Lukas Pitsch @proimagehug

 

 

About Emi Lorincz

Emi started her career in traditional financial services at Morgan Stanley, then moved to aircraft financing at GE Capital and later to commodity trading at Eni. Since 2017 Emi’s focus has been directed towards the ever-evolving world of digital assets and blockchain technology. Bringing a wealth of work experience from the traditional markets and the field of cryptocurrencies, she combines these two worlds to help companies benefit from both.

Dedicated to increasing the usage and adoption of cryptocurrencies, Emi is currently engaged in rolling-out the enterprise-grade solution of security company Ledger, while serving on the council of the Bancor Foundation and on the board of the Crypto Valley Association.

LinkedIn | Twitter